16.03.13 10:25 Uhr
 1.934
 

Auf der Suche nach neuen Gegnern: Nissan senkt die Preise für den 370Z deutlich

Der japanische Autobauer Nissan hat seinen Sportwagen 370Z jetzt leicht überarbeitet. Dabei fallen vor allem die neue Frontstoßstange, der neue Kühlergrill und die Alufelgen ins Auge.

Diese waren bisher dem Roadster vorbehalten. Das beste daran: Der Sportwagen wird erheblich billiger als bisher.

Da Nissan ihn im Markt neu positionieren will, starten die Preise jetzt bei 32.900 Euro. Das sind sagenhafte 6.000 Euro weniger als bisher.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Nissan, Preise, Nissan 720Z
Quelle: auto.freenet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 11:08 Uhr von realshadow
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
wirklich sagenhaft....
Kommentar ansehen
16.03.2013 13:57 Uhr von Phillsen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jauche
Emotional gesehen hast du sicher absolut recht.
Aber ich als mittlerweile eingefleischter Coupe bzw 2+2 Sitzer Fahrer kann dir sagen es hat auch Nachteile. Zumindest wenn du nicht noch über ein zweites Auto mit 4 Türen und nem normalen Kofferraum verfügen kannst.
Kommentar ansehen
16.03.2013 18:14 Uhr von Phillsen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauche, ukay, hab nix gesagt ^^
Ich hab jetzt mehr das Gemaule von den (unter 30 Jährigen und somit theoretisch noch fitten ^^) Kollegen gemeint wenn sie nach hinten Klettern müssen, weil ausserm Phillsen mal wieder keiner Fahren will ^^

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

räumt Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne ein: "Wir sind gescheitert"
Bayern: Polizei rückte wegen betrunkenem Waschbären aus
VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?