16.03.13 12:10 Uhr
 150
 

USA: Rekordstrafe für Hedgefonds wegen Insiderhandel

Aufgrund von Insidergeschäften zahlt der US-Hedgefonds CR Intrinsic Investor zu die Rekordstrafe von 600 Millionen Dollar. Im Gegenzug verzichtet die US-Börsenaufsicht SEC auf das weitere Verfahren.

Nach der US-Börsenaufsicht handelt es sich um die höchste Summe, die jemals bei einem solchen Vergehen gezahlt wurde. Allerdings sollen die Ausmaße des Insiderhandels ebenfalls eine historisches Größe gehabt haben.

Der Hedgefonds gehört zur Investmentfirma SAC Capital Advisors und hatte mit Hilfe eines Neurologen der University of Michigan Insiderwissen über ein Alzheimer-Medikament erhalten. Der Mediziner hatte die Mitarbeiter im Vorfeld von negativen Ergebnissen einer Testreihe informiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Strafe, Hedgefonds, Insiderhandel
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 12:56 Uhr von ZzaiH
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
tja frage ist, wieviel geld wurde mit dem insiderhandel verdient
mein tipp: weit mehr als 600mio

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?