16.03.13 09:14 Uhr
 3.418
 

So dreist ist die Polizei: Polizistin shoppt seelenruhig im Halteverbot

Normalerweise achtet die Polizei ja darauf, dass man sich im Straßenverkehr gesetzeskonform verhält. Doch dass die Polizei selbst überhaupt nicht darauf achtet, beweist jetzt ein "BILD"-Leser.

In Mannheim fotografierte er eine Polizistin, die sogar im Halteverbot stand und seelenruhig die Tragetaschen aus ihrer Shopping-Tour im Kofferraum verstaute. Er verständigte umgehend die "BILD". Die Polizei von Mannheim möchte die Kollegin jedoch nur höflichst ermahnen.

"Die Kollegen waren nicht im Einsatz, da kann man erwarten, dass sie sich einen normalen Parkplatz suchen und sich nicht auf eine Sperrfläche stellen. Wir werden sie noch mal darauf aufmerksam machen", erklärte ein Sprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Einkauf, BILD-Zeitung, Halteverbot
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.03.2013 09:25 Uhr von Schnulli007
 
+15 | -10
 
ANZEIGEN
Müll ungelesen weg geklickt, Minus verteilt und tschüss....
Kommentar ansehen
16.03.2013 09:34 Uhr von blade31
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
"Er verständigte umgehend die "BILD""

Wow ein wahrer Held
Kommentar ansehen
16.03.2013 09:42 Uhr von matoro
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
uiuiui, die dame ist nun am ende der karriereleiter angekommen. so läuft das leider bei den beamten, 1x scheiße gebaut ist ewig bereut
Kommentar ansehen
16.03.2013 09:53 Uhr von Gnarf456
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
So lange sie im Halteverbot "shoppt" und nicht hält, tut sie nichts verbotenes, oder? Blöd formulierte Überschrift...
Kommentar ansehen
16.03.2013 10:02 Uhr von ASteinert
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
... eigentlich ist das nuuuur eine Verschwendung von Steuergeldern, das Erschleichen einer Leistung zu Lasten des Allgemeinwohls. In Berlin und im Land Brandenburg ist die Versorgungsfahrt zum Bäcker oder zur Dönerbude auch nicht gestattet. Und das Parken im absoluten Halteverbot ist eine Ordnungswidrigkeit à la carte.
Kommentar ansehen
16.03.2013 10:29 Uhr von nur_ich
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Vor dem Gesetz sind alle gleich, nur scheinen manche etwas gleicher zu sein.
Kommentar ansehen
16.03.2013 11:57 Uhr von blz
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das nächste Mal nicht zur Bild, sondern Polizei und anzeigen und dann zur Bild.
So ein Verhalten ist besonders dreist, weil die Polizei eine Vorbildfunktion haben sollte.
Kommentar ansehen
16.03.2013 12:52 Uhr von Floetistin
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Unwichtig ist das sicher nicht. Denn diese Situation kann man tagtäglich in den Städten beobachten.

Was mich stört ist:

1. Privattouren mit dem Dienstwagen?
2. Im Halteverbot parken ohne das es eine dienstliche Notwendigkeit gibt?
3. "höflichst ermahnen"? Als ob das eine Ausnahme wäre.


Das ist wirklich typisch. Sich selbst über die Regeln und Gesetze erheben aber andere wegen einem kaputten Blinker eine Strafe verpassen und bei "Routinekontrollen" wie Straftäter behandeln.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?