15.03.13 21:27 Uhr
 257
 

Emden: Zu dünnes Eis - Sechsjähriges Mädchen beim Spielen eingebrochen

Ein erst sechs Jahre altes Mädchen ist am heutigen Freitagnachmittag beim Spielen im Eis eingebrochen.

Das Mädchen spielte mit ihrer gleichaltrigen Freundin. Sie wollten den Kanal überqueren, als eine von ihnen einbrach. Ihre Freundin hielt einen vorbeifahrenden Rollerfahrer an, der das Mädchen anschließend aus dem Wasser rettete.

Das Mädchen kam mit einer leichten Unterkühlung in ein Krankenhaus. Es bestand aber keine Lebensgefahr. Die Polizei warnt vor dem Betreten der Eisflächen, weil das Eis zurzeit noch zu instabil sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: KillingTO
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Einbruch, Eis, Emden
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 22:18 Uhr von Obersozi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank war es dort wohl noch nicht tief, sonst hätte er sie nicht so einfach retten können. Eltern sollten die Kleinen auf solche Gefahren immer wieder hinweisen!
Kommentar ansehen
15.03.2013 23:32 Uhr von Darksim
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

Dein kindisches getrolle langweilt die Leute hier nur noch. Warum machst du nicht etwas sinnvolles, und legst dich eine Nacht zum schlafen auf die Autobahn?
Kommentar ansehen
16.03.2013 00:15 Uhr von Umbrella1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schutzengel sei Dank!
Kommentar ansehen
16.03.2013 08:41 Uhr von Katzee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass das Mädchen ins Eis eingebrochen ist, lag wohl kaum daran, dass sie zu dick war. Ich bin z.Zt. wegen einer Kur selbst an der ostfriesischen Küste. Hier war es in den letzten beiden Wochen nicht besonders kalt. Der wenige Schnee, der hier bisher runter kam, war meist nach 2 Tagen wieder verschwunden. Da konnten Gewässer einfach nicht so dick zufrieren, dass man drauf laufen kann.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter
Freiburg: Was passiert mit dem Verdächtigen ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?