15.03.13 16:45 Uhr
 564
 

USA: Gericht hebt Todesurteil gegen deutschstämmige Debra Milke auf

Vor über zwanzig Jahren sprach das Gericht die deutschstämmige Debra Jean Milke schuldig wegen Mordes an ihrem vierjährigen Sohn. Sie wurde deshalb zum Tode verurteilt. Seit dem gestrigen Donnerstag braucht Milke nicht mehr um ihr Leben fürchten - das Todesurteil wurde aufgehoben.

Das zuständige Gericht im US-Bundesstaat Arizona entschied sich zur Aufhebung von Milkes Schuldspruch, weil der Staatsanwalt während des Prozesses verschwieg, dass einer seiner Ermittler sich unter anderem mehrfach des Meineids schuldig gemacht hatte.

Milkes Hinrichtungstermin war eigentlich schon im Jahr 1997. Das Urteil wurde damals jedoch nicht vollstreckt, da man noch nicht alle zur Verfügung stehenden Berufungsmöglichkeiten ausgeschöpft hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Gericht, Hinrichtung, Todesurteil
Quelle: www.huffingtonpost.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.03.2013 22:42 Uhr von CroNeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehe gerade den Fall bei SternTV... einfach nur unglaublich, wie so etwas überhaupt passieren können.

Sie wurde letztendlich verurteilt, weil ein Polizist in einem Gedächtnisprotokoll (welches nicht aufgezeichnet wurde!) gegen sie ausgesagt hat. Das perfide daran:
Er hatte in den Jahren davor mehrfach (!) unter Eid falsche Aussagen getätigt. Und trotzdem wurde sie damals verurteilt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?