15.03.13 15:28 Uhr
 338
 

China: Panda-Pornos zur besseren Begattung

Chinesische Tierärzte haben einen Versuch gestartet, um die Fortpflanzung von Pandas zu unterstützen. Ein Panda-Pärchen schien einfach nicht in Stimmung zu kommen, so probierten die Ärzte etwas Neues aus.

Sie spielten den Pandas Videos von erfolgreichen Paarungen vor, um sie so zum Akt anzuregen. Die Beiden hatten wohl tatsächlich großes Interesse an den "Panda Pornos".

"In der freien Wildbahn würden sie viele andere Panda-Paarungen sehen, aber in Gefangenschaft ist es kein Wunder, dass sie Hilfe bräuchten." so ein Sprecher.


WebReporter: colomb23
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Porno, Panda, Begattung
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Konkurs von Bitcoinbörse Mt.Gox macht Besitzer zum Millärdär
München: Reißverschluss wird Mann zum Verhängnis - Penis eingeklemmt
London: Wegen zu lauten Telefonierens beißt Fahrgast Mitreisenden ins Ohr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 15:40 Uhr von architeutes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den dichten Fell ,können sie ja gar nichts sehen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?