15.03.13 15:25 Uhr
 592
 

Deutschland: Kriegsgräberfürsorge veröffentlicht neueste Statistiken

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge berichtet, dass 2012 die Gesamtzahl der seit 1992 exhumierten und umgebetteten Kriegstoten auf über 750.000 Personen gestiegen ist.

Seit 1992 habe man insgesamt 759.110 Mal Grabstätten geöffnet und die Toten auf zentrale Friedhöfe überführt. Die meisten Gräber würden sich in Osteuropa befinden. Laut Arbeitsbilanz wurde man 2012 42.271 Mal tätig.

Von den geborgenen Toten habe man etwa 30 Prozent noch identifizieren können. Fast 70 Jahre nach Kriegsende habe man Tausende von Angehörigen die letzte Gewissheit über das Schicksal und den Verbleib des Gefallenen oder Vermissten überbringen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Krieg, Grab, Exhumierung
Quelle: www.volksbund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Meteorologie nimmt neue Wolkenart auf
Jülich: Forscher aktivieren künstliche Supersonne
Schädlinge: Papierfischchen werden auch in Deutschland zum Problem

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Pep Guardiola verbietet Süßigkeiten auf gesamtem Vereinsgelände
Begünstigung von Mitarbeitern: EU-Ausschuss rügt Martin Schulz
Philippinischer Präsident beschimpft EU-Politiker als "Hurensöhne"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?