15.03.13 14:25 Uhr
 1.020
 

Fußball: Uli Hoeneß lästert wieder über den Ex Trainer Louis van Gaal

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat wieder Giftpfeile in Richtung Louis van Gaal abgefeuert.

Grund für diese Lästerattacke war eine Aussage von van Gaal zum kommenden Trainer des FC Bayern, Pep Guardiola. In einer Zeitung hatte er erklärt, das Guardiola mit der Philosophie von van Gaal beim FC Bayern weitermache.

Hoeneß konterte diesen Spruch mit folgenden Worten."Nur Louis van Gaal kann sowas behaupten. Sein Problem ist, dass er sich nicht für Gott hält, sondern den Vater von Gott. Bevor die Welt erschaffen wurde, gab es schon Louis".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Trainer, Uli Hoeneß, Louis van Gaal
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 15:12 Uhr von Shifter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Seit wann ist denn eine Antwort auf eine Aussage eine Lästerattacke?
Kommentar ansehen
15.03.2013 15:14 Uhr von Nox-Mortis
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Auch nicht schlecht, der Spruch von UH
Ich dachte immer Chuck Norris wäre der Vater von Gott. Vielleicht haber aber auch die die Welt erschaffen? Oder Van Gaal bückte sich und spielte die Eva.
Kommentar ansehen
15.03.2013 21:52 Uhr von Timmer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also erstmal das was Shifter sagte, dass ist keine Lästerattacke im Gegenteil, der Herr van Gaal kann immernoch seine Klappe halten und stichelt weiter, wer weiß warum.


Van Gaal ist ein guter Trainer ja, aber er ist halt der Niederländische Magath: Schneller Erfolg, aber für die Dauer schädlich weil die soziale Kompetenz nur wenig bis gar nicht vorhanden ist.

Ich bin van Gaal dankbar, dass er nach Buddha-Klinsi aufgeräumt hat und Leute wie Thomas Müller und Gomez eine Chance gegeben hat (Klinsmann wollte Müller zuvor verkaufen an Hannover oder Wolfsburg, Hoeneß war strikt dagegen und Gomez galt als größer Fehlkauf). Er hat in der kurzen Zeit wirklich einige Wogen geglättet und uns das CL Finale beschehrt, jedoch hat er in der Saison danach sich auf keiner Position deutlich verstärken wollen und weiterhin auf die berühmte Raute geschwört was dann jedoch zum Teil arg in die Hose ging da man durchschaubar war. Und als das nicht genug war hat er auch Leuten wie Ribery den Zauber aus den Schuhen nehmen wollen.

Heynckes hat die Bayern derzeit taktisch dahin geführt wo sie vorher nur sehr selten waren. Sie sind derzeit auf fast jeder Position sehr gut doppelt besetzt und die Rotation zeigt seine Wirkung.
Und das Heynckes an die Spieler rankommt merkt man an Robben. Er mag immer noch in vielerei Situationen ein Egomane sein.....aber habt ihr mal gemerkt, wie der Kerl derzeit DEFENSIV mitarbeitet? Ein ROBBEN?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?