15.03.13 10:07 Uhr
 3.002
 

USA: Mann findet in Pappkarton am Straßenrand ausgesetzte Bärenbabys

Brandon Poole war mit seiner Familie gerade in der Wildnis von South Carolina mit dem Wagen auf dem Heimweg, als er am Straßenrand einen Pappkarton sah und anhielt, um zu sehen, was sich darin befindet.

Zuerst vermutete er Hundewelpen. Dann hörte er jedoch ein Quieken und dachte, kleine Ferkel zu finden. Doch was er sah als er den Deckel öffnete und nachsah überraschte ihn dann doch: In dem Karton saßen drei kleine Bärenbabys.

Von der nächsten Feuerwache aus rief er den zuständigen Wildhüter, der sich der drei kleinen Bären annahm.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Mann, Entdeckung, Bär, Junges, Pappkarton
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nato-Gipfel: Weißes Haus ignoriert schwulen "First Husband" auf Gruppenfoto
USA: Schlafmohn-Plantage per Zufall entdeckt - Marktwert 500 Millionen Dollar
Nach Manchester: Rock am Ring verbietet Wasserflaschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 10:10 Uhr von NoPq
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Übärraschende Entdeckung
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:15 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, das ist mal ein kurioser Fund!
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:22 Uhr von kingoftf
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde die glatt nehmen, Bären auf der Finca hat hier garantiert kein Nachbar....

Nur blöd wegen der Nachbar-Ziegen, Kollateralschäden vorprogrammiert.....
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:51 Uhr von architeutes
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
War Thomas Gottschalk nicht zu Besuch in den USA ?? Besteht da ein Zusammenhang ??
Kommentar ansehen
15.03.2013 12:33 Uhr von nur_ich
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Lustig iss das schon, aber ich finde wichtiger zu ermitteln, wer die Karton mit den Bärenbabys dort abgestellt hat, denn ich wette, der hat entweder illegal ein paar Bären daheim, oder hat illegal welche abgeschossen, und dan erst die Babys gefunden.
Kommentar ansehen
15.03.2013 18:32 Uhr von Jaecko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube: Anspielung auf die News, als einer Chinesin(?) mal ein Schaf als Hund verkauft wurde?

(Und die wundert sich noch, dass ihr Hund nie bellt und nur Gras frisst...)
Kommentar ansehen
15.03.2013 18:59 Uhr von blonx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Muss gestehen, dass ich diese Tatsache nicht besonders lustig finde.
Und ich würde nur_ich zustimmen, da hat mit Sicherheit ein Jäger eine Bärenmutter geschossen und anschließend ihre Babys entdeckt.
Immerhin hatte dieser Mensch dann doch soviel Mitleid und hat die Babys eingesammelt. Er hätte sie auch sterben lassen können.
Kommentar ansehen
15.03.2013 21:05 Uhr von fraro
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Andererseits sollte man in der Wildnis etwas vorsichtig sein, wenn man sich dort mit Bärenjungen abgibt.
Es wird schwierig sein, die plötzlich auftauchende Bärenmama davon zu überzeugen, man wollte nur helfen...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?