15.03.13 08:53 Uhr
 887
 

Chemnitz: Massenschlägerei unter 50 Asylbewerbern in einem Asylbewerberheim

In der Nacht zum vergangenen Mittwoch kam es im Asylbewerberheim in Chemnitz-Ebersdorf zu einer Schlägerei zwischen 40 bis 50 Asylbewerbern. Dabei wurden 14 Insassen verletzt, zudem entstand erheblicher Sachschaden.

Nach Angaben einer Sprecherin der Landesdirektion Chemnitz wurden zwei Zimmer so schwer verwüstet, dass sie nicht mehr bewohnbar seien. Und obwohl Alkohol in der Einrichtung verboten ist, gilt er als wahrscheinlicher Auslöser der Auseinandersetzung.

Ali Moradi vom sächsischen Flüchtlingsrat beklagt dagegen die beengte Unterbringung der Flüchtlinge. "Es wundert mich, dass bis jetzt nichts passiert ist. Fast 600 Menschen leben auf engem Raum zusammen", sagt er und fordert eine soziale Beratungsstelle in dem Heim.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chemnitz, Asyl, Massenschlägerei
Quelle: www.mdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 09:22 Uhr von Kamimaze
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Nur noch mal zur Erinnerung, wie das Asylrecht in Deutschland gemäß Artikel 16a des Grundgesetzes definiert ist:

"(1) POLITISCH Verfolgte genießen Asylrecht.
(2) Auf Absatz 1 kann sich NICHT berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.
(3) Durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, können Staaten bestimmt werden, bei denen auf Grund der Rechtslage, der Rechtsanwendung und der allgemeinen politischen Verhältnisse gewährleistet erscheint, daß dort weder politische Verfolgung noch unmenschliche oder erniedrigende Bestrafung oder Behandlung stattfindet. Es wird vermutet, daß ein Ausländer aus einem solchen Staat nicht verfolgt wird, solange er nicht Tatsachen vorträgt, die die Annahme begründen, daß er entgegen dieser Vermutung politisch verfolgt wird.

Quelle: http://www.gesetze-im-internet.de/...

Also, von Wirtschaftsflüchlingen oder von Leuten, welche in ihrer Heimat von der dortigen Justiz aus kriminellen Gründen verfolgt werden, steht da irgendwie nix...
Kommentar ansehen
15.03.2013 09:40 Uhr von Jolly.Roger
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso ermittelt man nicht "ergebnisoffen"?

Wieso schließt man jetzt schon, bevor die Ermittlungen überhaupt begonnen haben, einen rechtsradikalen Hintergrund aus????

*hüstel*

:-))

"Ali Moradi vom sächsischen Flüchtlingsrat beklagt dagegen die beengte Unterbringung der Flüchtlinge."

Klar, sind wieder andere schuld...
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:21 Uhr von ~frost~
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt es mir nur so vor, oder häufen sich in letzter Zeit diese Art von Meldungen? Was ist denn los?
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:42 Uhr von trollverramscher
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2013 13:11 Uhr von CoffeMaker
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
"Und das braune Pack hier maßt sich an zu entscheiden welche AsylBEWERBER wieder zu gehen haben oder warum sie hier sind."

Ja sicher. Wenn deine Gäste in deiner Wohnung sich prügeln und dir deine Einrichtung zerschlagen behältst du sie auch weiter in deiner Wohnung und klatschst noch Beifall oder wie?

Und nichts anderes sind die Asylheime, die werden von unseren Steuergeldern bezahlt.
Kommentar ansehen
15.03.2013 16:05 Uhr von Nasa01
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@CoffeMaker
Mach dir nichts draus.
" trollverramscher "
ist nur ein kleiner Troll der alles und jeden mit egal welcher Meinung in die braune Ecke stellt und sich dann voller Anerkennung vor dem Spiegel auf die Schulter klopft.
Insofern.....
Kommentar ansehen
18.03.2013 10:53 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Probleme in Chemnitz-Ebersdorf sind nichts Neues:

http://www.freiepresse.de/...

Hier noch ein paar Infos und Zahlen zu dieser Einrichtung: http://www.sachsen-fernsehen.de/...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?