15.03.13 06:16 Uhr
 11.648
 

Wie kann man nur? - Diese deutschen Kinder heißen teilweise wie Pornostars

Die Deutschen werden bei der Vergabe von Vornamen für ihre Kinder immer ausgefallener. Maximilian und Marie sind weiterhin Klassiker, doch es gibt auch Namen, die sich wie ein Auszug aus einem Fantasy- oder Porno-Film anhören, laut einer Erhebung 2012 jedoch tatsächlich an Kinder vergeben wurden.

Die verrücktesten Vornamen bei Jungen waren 2012 Sexmus Ronny, Don Armani Karl-Heinz, Camino Santiago Freigeist, Ashton-Phoenix, Belmondo, Buckminster, Cabero, Daron Angel, Eisi Faust Erik, Hajaina, Jari Lias, Jeremy-Jaden, Legolas, Lönne, Male Mylow, Pazifik, Piér, Price, Raider, Rocky und Smart.

In Deutschland laufen jetzt außerdem Mädchen herum, die Amsel, Aruba, Casey, Cattaleya, Ducati, Ferrara Melody Maxima, Frangi-Pany, Kenia, La-Vie, Loreley, Madita, Maybee, Neki, Peaches Princess, Sealina, Sueann-Presess, Süske, Versann oder Hedi-Rocky heißen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Deutschland, Kind, Name
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 06:49 Uhr von jpanse
 
+44 | -2
 
ANZEIGEN
Das tut schon beim lesen weh...
Kommentar ansehen
15.03.2013 06:53 Uhr von Komikerr
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Arme Kinder
Kommentar ansehen
15.03.2013 07:25 Uhr von dommen
 
+51 | -1
 
ANZEIGEN
Don Armani Karl-Heinz ist in der Tat nahe an der Grenze des Erträglichen
Kommentar ansehen
15.03.2013 07:32 Uhr von tobsen2009
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
lol .. Rechtsanwalt Prof.-Dr. Eisi Faust Erik

Die haben sie nicht mehr alle aufm Zaun..
Kommentar ansehen
15.03.2013 07:33 Uhr von blade31
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
So werden Amokläufer gezüchtet...
Kommentar ansehen
15.03.2013 07:40 Uhr von nur_ich
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Ich wette, die Mütter dieser Kinder haben den IQ einer trockenen Scheibe Brot, und erahnen nicht einmal, was sie ihren Kindern antun.
Ein weiteres Symptom für unser mehr als krankes Bildungssystem.
Kommentar ansehen
15.03.2013 08:00 Uhr von Tibbii
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Scheint ja mitlerweile jede Buchstabenanreihung zu gehen... Mein Kind nenne ich dann "Whathefuck"!
Kommentar ansehen
15.03.2013 08:03 Uhr von Val_Entreri
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wette, die kleine "Peaches Princess" wird später nicht unbedingt Fußball spielen oder Maschinenbau studieren o0
Kommentar ansehen
15.03.2013 08:53 Uhr von Suffkopp
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder, wie immer muss man langsam sagen, bringt unser allseits "geschätzer Peinlich-Schmuddel-Autor" das Thema Porno in einer News unter, wo es um Namen von Kindern geht. Selbst bei News der Yellowpress um Kindernamen bringt er das Thema Sex und Porno ein. Ich denke es wird wirklich langsam Zeit das SN den Autor mal auf seine geistigen Fähigkeiten untersuchen lassen sollte.

Wieso er allerdings den Bezug zwischen den Namen und Porno herstellt ist offensichtlich: Crushial scheint ein Anhänger von Hentai zu sein. Und ich denke da vertritt er bestimmt die Richtung des Omorashi, wenn nicht sogar des Tentacle erotica.

[ nachträglich editiert von Suffkopp ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:28 Uhr von Azureon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:39 Uhr von DerMaus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Teilweise sind die Namen echt verrückt, aber ein nicht unerheblicher Teil sind stinknormale Vornamen aus dem Ausland, die hier einfach nicht so bekannt sind.

Übrigens müssen Kinder in Deutschland mindestens einen "normalen" Namen haben, also einen bekannten Namen, von dem man auf das Geschlecht schließen kann. Das kann aber auch der zweit- oder drittname sein.

[ nachträglich editiert von DerMaus ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:16 Uhr von sevenofnine1
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Also bei Legolas, Prinzessin Peach, Ducati, Ferrari... äh Ferrara, Loreley, Raider (heißt der jetzt auch Twix?) und Rocky habe ich definitiv andere Vorstellungen als Porno-Stars. Auch wenn diese Loreley besser nicht an den Rhein zieht.

Madita ist ein handelsüblicher schwedischer Vorname und dürfte zumindest den Leuten, die den Namen "Astrid Lindgren" mal am Rande gehört haben, bekannt sein. Ashton würde ich noch am ehesten mit Ashton Kutscher assoziieren, normaler amerikanischer Vorname. Das selbe gilt für Jeremy, Jaden und auch Melody. Maxima ist der Vorname einer europäischen Prinzessin, fragt mich nur nicht welcher, mit Aristokratien kenne ich mich nicht so aus.

Und mal ehrlich... ich würde mein Kind lieber Melody nennen, als Kevin, Mandy oder Jackeline. Diese Namen sind durch die massive Nutzung besonders im Osten doch inzwischen stark belastet. So lange dann niemand aus "Melody Pond" "River Song" macht (Achtung, Insiderscherz)

[ nachträglich editiert von sevenofnine1 ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:51 Uhr von Lornsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
J. Cash hatte doch auch einen Song. Wie hieß der nochmal?
Kommentar ansehen
15.03.2013 13:20 Uhr von sixdotzero
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
zwangskastration der eltern... die vögeln den ganzen tag doch eh nur rum, weil se langeweile haben.. und dann kommen halt so wiederliche gestalten wie jeremy pascal und wie die ganzen meisegeburten heissen herauss...
Kommentar ansehen
15.03.2013 15:03 Uhr von Failking
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie kann man seine kinder nur so hassen?
Kommentar ansehen
15.03.2013 16:05 Uhr von Hidden92
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar finde ich jetzt nicht so schlimm (z.B. Daron Angel (falls Angel der Nachname ist) und Neki), die meisten sind aber dann doch ordentlich daneben.

Da dachte ich schon der Typ letztens in der Fußgängerzone der seine Tochter Chantal genannt hat hat nur Matsch in der Birne.
Kommentar ansehen
15.03.2013 16:26 Uhr von Finalfreak
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist nur mit den gutbürgerlichen deutschen Namen passiert.
Karl-Heinz, Hans-Jörg, Hans-Jürgen oder Heimbert, das sind doch passende Namen :)

Ne jetzt mal im Ernst, die Namensgebung gerät aus den Fugen, die Leute verpassen ihren Kindern Namen, die sich einmal irgendwo gehört haben und nicht einmal wissen, was sie bedeuten.
Des Weiteren ist es auch wichtig, das der Name "salonfähig" ist, ansonsten bekommt man im weiteren Leben doch einige (vermeidbare) Probleme!
Kommentar ansehen
15.03.2013 18:52 Uhr von pippin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also meiner Meinung nach gehört jedem Standesbeamten das Recht zugesprochen, solche "Eltern" nochmal für zwei Wochen ins Trainingslager zur Vornamenssuche zu schicken.
Oder spätestens am Taufbecken müsste die UNO Blauhelme postieren. Hier ist eindeutig das Kindeswohl gefährdet.

In den meisten Fällen hoffen die Erzeuger wahrscheinlich darauf, dass die Sprösslinge mal bei DSDS "ganz groß rauskommen", denn: "Je bescheuerter der Name, desto größer die Chance ins Unterschichtenfernsehen zu kommen!".

Schlimm, schlimm, schlimm!

Es muss ja nicht gerade Erika oder Hildegard sein, aber muss es denn immer direkt das andere Extrem sein?
Und dann auch noch mit Bindestrich.

"Jeremy-Jaden Skitskibowski-Müller bitte mal zum Kloputzen!"

Örgs, ich könnte kotzen.
Kommentar ansehen
15.03.2013 19:48 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das klingt ja wie einmal quer durch den Plattenbau von oben nach unten...

P.S
@sevenofnine1
Als ich Melody gelesen habe dachte ich auch gleich an Dr.Who Melody Pond aka River Song :)
Kommentar ansehen
15.03.2013 20:37 Uhr von