15.03.13 06:12 Uhr
 2.222
 

Alternative für Deutschland: "Professorenpartei" oder echte Opposition ?

Die neue Partei Alternative für Deutschland löst ein unterschiedliches Medienecho aus. Während manche Medien so gut wie nicht über die Partei berichten, befassen sich andere ausführlich mit ihr.

In fast sämtlichen Artikeln liest man den Verweis auf die große Zahl von Professoren und Doktoren auf den Unterstützerlisten der Partei im Internet. "Welt-online" fragt heute, ob es sich um eine Professorenpartei oder um eine echte Opposition handele.

Ob die Partei als "verkopft" gilt oder nicht - dass sie den etablierten Parteien Kopfschmerzen bereiten könnte, wird des öfteren festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: peritrast
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Opposition, Alternative für Deutschland
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2013 09:26 Uhr von BringSun
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2013 09:48 Uhr von DieNachdenkliche
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Eine weitere Ein-Themen-Partei, prima. Wer braucht sowas?

Und glaubt einer ernsthaft, dass dieser elitäre Club überbezahlter Lobbyisten und Wirtschaftsprofessoren auch nur einen feuchten Dreck für die Belange von Lohnabhängigen übrig haben werden? Falls jemand mit Erinnerungslücken gesegnet sein sollte, der schaue sich nur deren Aussagen zu Mindestlöhnen, armutsfesten Renten oder Lohnerhöhungen durch Streiks an.

http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
15.03.2013 09:53 Uhr von Erdnuss
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@BringSun
360C?
Kommentar ansehen
15.03.2013 09:58 Uhr von BigVirt
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
BringSun du Vogel wenn man sich 360C dreht ist man wieder am Anfang... aber du hast mir wenigstens schon in der früh ein Lachen bereitet...
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:07 Uhr von Erdnuss
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@BigVirt
Mal abgesehen davon, dass C für Celsius steht. Ist wohl hoffentlich ° gemeint.
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:32 Uhr von Mordrej
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Man muss die Partei halt einfach beobachten und schauen wie sie sich entwickelt. Viel schlimmer als die etablierten Parteien kann es jedenfalls nicht sein.

Eine weitere Wahlalternative ist vielleicht die Partei der Vernunft, die hat auch ein etwas breiter aufgestelltes Parteiprogramm.
Kommentar ansehen
15.03.2013 10:37 Uhr von Maaaa
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ein neuer Tag
Eine "neue News"

und wieder mit einem nicht aussagekräftigem Inhalt über diese neoliberale Altherrenpartei.

Wuschpartei von Olaf Henkel

Haben wir uns gestern über die armen Griechen empört, jetzt stellt euch mal vor, der Unterstützter dieser Partei, Prof. Peter Obender wäre in Griechenland an der Macht und sagt zu den Armen,
Originalsatz:

" Wenn jemand existenziell bedroht ist, sollte er die Möglichkeit haben sich und seine Familie durch den Verkauf von Organen zu finanzieren."

Gottseidank hat er in Griechenland nichts zu sagen und hoffentlich nie in D.
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:33 Uhr von sicness66
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Und die nächste Propaganda-News für die Populisten-Partei.
Kommentar ansehen
15.03.2013 11:58 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und ob die Chancen haben wird! Leider ist das Spektrum der Partei stark zersplittert. Es gibt eine ganze Menge eurokritischer Parteien (Partei der Vernunft, Deutsche Konservative Partei, Ab jetzt...Bündnis für Deutschland, usw.).
Die wollen alle ihr eigenes Ding machen und nicht zusammenarbeiten.

Aber wie schon bei den Piraten das IT-Thema sie nach oben gespült hat, kann das diesmal bei der AfD das Eurothema sein.

Heute im stern lese ich, wie sehr Manfred Güllner die neue Partei runtermacht, obwohl sie noch nicht mal gegründet ist.
Und der stern schreibt dann auch noch "Kaum Chancen für neue Partei".

Das ist ein gutes Zeichen. Sollte es die Partei nämlich dann doch schaffen, dann ist das Heulen und Wehklagen umso größer.

Wichtig ist nur, dass sie schnell liefert und Aufbruchstimmung erzeugt.
Es wäre daher gut, wenn die strategisch anfangen, schon vorher einige tausend Unterstützungsunterschriften zu sammeln, damit sich der Zuspruch schneller erhöht.
Kommentar ansehen
15.03.2013 12:25 Uhr von BringSun
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fehler passieren nun manchmal, aber ich gehe mal davon aus das man meine Aussage verstanden hat :D
Kommentar ansehen
15.03.2013 12:26 Uhr von Flow86
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn nun alle "Professoren" und "Doktoren" sich in einer Partei versammeln, kann man sicherlich nun auch allen den jeweiligen Titel einfacher abnehmen, schließlich muss man die nur noch untereinander vergleichen ;-)
Kommentar ansehen
15.03.2013 14:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mal gespannt was die hellen Köpfe leisten und wo sie dann anfangen korrupt zu werden, wenn sie es noch nicht sind...will ich ja nicht hoffen ^^

Nötig hätten sie es sicher nicht unbedingt....auf jeden Fall ein leicht frischer Wind, behaupte ich mal.

Hab noch nicht viel von denen gesehen, aber das kommt sicher noch....will ich doch hoffen.
Die/Der Maaa hat mich ja schonmal vorgewarnt, aber ich gehs mal locker an mit denen, bis ich mehr sehe :)

Für Kritik ist es noch zu früh, auch wenn Einzelne dieser Partei, oder Unterstützer dieser Partei, schon leicht im Schatten stehen...so wies aussieht.
Kommentar ansehen
15.03.2013 17:39 Uhr von Maaaa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann
Mit liegt nichts daran eine "neue Partei "schlecht zu machen".
Aber, wenn man mich Bürger so offensichtlich irreführen will, da platzt mir der Kragen.Wenn ich immer und immer wieder palaver, liegt es daran,das täglich eine "werbende News" erscheint.
Schau mal hier:

@DieNachdenkliche - Danke!
hat hier einen lesenswerten Link angegeben:

http://www.nachdenkseiten.de/
Kommentar ansehen
15.03.2013 18:32 Uhr von sooma
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Ein-Themen-Partei"? Nicht unbedingt, hier deren Parteiprogramm:

https://www.alternativefuer.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 19:13 Uhr von Maaaa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Kernaussage ist die Eurokritik, um "mit Speck Mäuse zu fangen"

Die Programmentwürfe beinhalten allgemeine Formulierungen.Wenn die mit den Vorstellungen der Vorgängerorganisation, dieser Partei (Wahlalternative 2013) ausgefüllt werden, wird das viele Menschen abschrecken.


@Sooma
Ah,ha..........daher weht der Wind und gibt deinem ungehörigen Satz im Forum Sinn!!!!!!!!!

[ nachträglich editiert von Maaaa ]
Kommentar ansehen
16.03.2013 11:46 Uhr von hofn4rr
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
die neue partei macht insofern hoffnung, dass sie im krassen gegensatz zu den anderen sozialistischen einheitsparteien, kompetente leute in ihren reihen hat, die nicht bei jeder gelegenheit vor der lobby kuschen und sich kaufen lassen.

wer die kritischen und fundierten vorträge von schachtschneider oder hankel kennt, weiß was ich damit meine.

das ich mit meiner einschätzung richtig liege, zeigt einmal mehr die "tagesschau", die die afd in die nähe von rechtsextremisten bringt.

wohl ein peinlicher akt der verzweiflung, der polit- und medienkommissare, die ihr pöstchen und den dienstwagen in gefahr sehen.
nichts anderes scheint damit gemeint zu sein, wenn sie durch die afd die "demokratie" als gefährdet betrachten.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...

da könnte ich mir nach fast 20 jahren abstinenz beim wählen, doch glatt mal wieder ein kreuzchen vorstellen.
Kommentar ansehen
17.03.2013 12:01 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Sooma
Danke für den Link....also ich find nach dem Programm zu urteilen, sind sie das was man von "Volksvertretern" erwarten sollte/kann/muss.

"Wir fordern, Gesetzgebungskompetenzen zurück zu den nationalen Parlamenten zu verlagern. Über Glühbirnen und Gurkenkrümmungen kann der Bundestag alleine entscheiden."

Lol...der Satz ist echt gut und vor allem die Wahrheit :)

Also bis jetzt kommen sie mir kein bisjen "korrupt" vor, könnte was werden mit denen :)

Ist doch mal schön neben der Sahra Wagenknecht und ein paar anderen Linken, noch ein paar andere ehrliche, intelligente Menschen in der Politiklandschaft zu sehen *g

Nagut, wies wirklich ausschaut, das wird die Realität und ihre Taten zeigen....kennt man ja ^^

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?