14.03.13 14:37 Uhr
 4.755
 

Griechenland: Schüler brechen aus Hunger zusammen

Die Leidtragenden der Finanzkrise sind vor allem die Kinder. In Griechenland hat sich die Situation schon so zugespitzt, dass Kinder im Unterricht aus Hunger ohnmächtig werden.

Die Lehrer haben schon vor längerer Zeit festgestellt, wie unterernährt viele der Schüler sind. Auch Kindergartenkinder sind davon betroffen. Ein Junge war sehr "geschwächt und abgemagert, zitterte am ganzen Körper", berichtet eine Kindergärtnerin. Später kam heraus, dass er am verhungern war.

Grundschulleiterin Nikolaidou sagt: "Seit 22 Jahren bin ich Lehrerin. Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich solche Umstände erlebe. Auch meine Eltern, die beide Lehrer waren, können sich an nichts Vergleichbares erinnern."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: colomb23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Griechenland, Schüler, Lehrer, Hunger
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
CDU-Parteitag: Angela Merkel stellt sich erneut zur Wiederwahl
Serdar Somuncu zum offiziellen Kanzlerkandidaten von DIE PARTEI gekürt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2013 14:44 Uhr von Zephram
 
+80 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, gute Frage: Wo ist denn das ganze Geld eigentlich hin ? ^^

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
14.03.2013 14:52 Uhr von Wildpflanze
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Passend dazu: http://www.youtube.com/...
Dirk Müller in Athen
Kommentar ansehen
14.03.2013 14:53 Uhr von NoPq
 
+38 | -13
 
ANZEIGEN
Ihr seid wirklich total geBILDet.

Als hätte (wie kobra bereits sagte) auch nur ein Grieche was von dem Geld gesehen. Wir pumpen da nur Geld rein, dass unsere Banken und Firmen alle Kredite zurückgezahlt bekommen.
Zusätzlich zwingen wir die Griechen, an allen Ecken und Enden zu sparen, nur dass unsere Banken noch reicher werden.

Aber hauptsache auf die faulen Griechen geschimpft.
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:10 Uhr von Huebbels
 
+29 | -0
 
ANZEIGEN
Wollen wir mal hoffen, das es bei uns nicht auch noch so endet!
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:17 Uhr von Lornsen
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
das ist doch ungeheuerlich. ich kann das so nicht glauben.
aber andererseits bekommen die Krebspatienten kaum noch
schmerzstillende Mittel.

was muß denn noch passieren, um diese Politiker zu .......
....... aber das darf ich nicht ausschreiben
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:22 Uhr von ThomasHambrecht
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Der Unfug liegt eben auch an der griechischen Regierung, die das Geld nach wie vor in den Militärapparat pumpt - denn ohne Militär könnte die Türkey einfallen (ich frage mich was es da zu holen gibt).
Dann gibt es nichts - aber auch gar nichts, was Griechenland herstellt und irgendwohin exportieren könnte.
Das hat nichts mit der Finanzkrise zu tun, das ganze Land ist völlig falsch organisiert.
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:31 Uhr von bigX67
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@NoPq:

das einzige, was ich an deiner aussage nicht glaube, ist, dass es sich bei den banken nicht mehr um "unsere" banken handelt. früher waren unternehmen national orientiert und habe auf die belange ihres landes rücksicht genommen. heute ist alles globalisiert und die banken/konzerne sind zu eigenen supermächten herangewachsen.
cyberpunk schlechthin.
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:56 Uhr von Azureon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ JaucheGrube: Und wie sollen sie den bezahlen?
Kommentar ansehen
14.03.2013 16:31 Uhr von Eisbaer3180
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr solltet euch alle mal diese Doku von Arte anschauen.
http://videos.arte.tv/...

Nicht Griechenland, Irland, Portugal etc. musste gerettet werden, sondern Deutschland (und ein paar andere hauptsächlich Frankreich). Den Rettungsschirm gab/gibt es nur, weil Deutschland, Frankreich und Spanien ihre Schulden bei den Banken und Investment Unternehmen nicht mehr begleichen konnten/können.
Wer diese Banken sind und wohin das "Rettungsgeld" geflossen ist, erfährt man auch im Film.
Kommentar ansehen
14.03.2013 16:49 Uhr von sicness66
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Hauptsache in den deutschen Medien wird dann von unbeugsamen Griechen gesprochen und sie als undemokratisch und uneuropäisch hingestellt, nur weil sie die "Sparmaßnahmen" von Brüssel und Berlin nicht einhalten wollen.
Kommentar ansehen
14.03.2013 17:00 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Egal, Hauptsache der Euro und die Banken werden gerettet, was brauchen wir Menschen.....wenn ein paar davon sterben, haben wir mehr Euros für die Reichen übrig....
Kommentar ansehen
14.03.2013 17:54 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2013 17:59 Uhr von tobsen2009
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
trauig,einfach nur traurig.. wenn schon nichts von dem Geld bei den Menschen ankommt(was ja ohnehin absehbar war), dann frage ich mich wo die vielen Hilfsorganisationen sind, wieso gibt es dort keine Hilfslieferungen mit Medikamenten und Nahrungsmitteln?!

Unfassbar, sollen die doch alle krepieren, hauptsache wir retten Europa... zum KOTZEN! Solche Nachrichten erwartet man eigentlich aus 3.Welt-Ländern, aber nicht aus der Eurozone.

[ nachträglich editiert von tobsen2009 ]
Kommentar ansehen
14.03.2013 18:04 Uhr von KingPiKe
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Natürlich haben Bakne das Geld bekommen? Wer denn auch sonst? Die EU hat die Schulden von Griechenland bezahlt. Und die lagen eben bei den Banken. Warum sollte irgendein Grieche davon auch nur einen Euro bekommen? Begrüßungsgeld oder was?
Kommentar ansehen
14.03.2013 18:13 Uhr von tobsen2009
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
nicht Begrüßungsgeld sondern ne Krankenversicherung, Sozialhilfe, oder Lebensmittelgutscheine.. aber allem anschein nach bekommen die Bürger noch nicht einmal das
Kommentar ansehen
14.03.2013 18:32 Uhr von Janni-
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Mir kommen fast die Tränen, wenn ich lesen muss, dass es den Kindern schlecht geht. Ich meine, Hunger, in Europa? Gerade in Anbetracht der Tatsache das die Bänker immer fetter und fetter werden...

Mir fehlen wirklich die Worte... Aber es ist wohl immer so, dass erst die Schwächsten einer Gesellschaft vor die Hunde gehen. Das Problem in diesem Fall ist: Ändern wird sich garnichts!
Kommentar ansehen
14.03.2013 19:22 Uhr von oollii
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Ich bin seit fast 10 Jahren alleinerziehender Vater von 2 Kindern und muss auch schauen wie ich Essen auf den Tisch bekomme. Wieso soll ich mir da jetzt Gedanken um Griechen machen bzw. warum soll Deutschland nun den Griechen helfen, wenn in Deutschland genug eigene Probleme vorhanden sind die erst einmal gelöst werden müssen ?
Ich hab es Leid dauernd von Griechenland zu lesen.......

[ nachträglich editiert von oollii ]
Kommentar ansehen
14.03.2013 19:30 Uhr von Gang
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Hier die Hauptbegünstigten
http://www.youtube.com/...

und hier der Fehler der durch die Banken entsteht und das ist erst der Anfang
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
14.03.2013 19:54 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lange wird es noch dauern, bzw., was muss eigentlich noch passieren, bis die Leute endlich aus ihrem "Koma" erwachen und sich von dieser "Geisel" befreien!?
Kommentar ansehen
14.03.2013 20:00 Uhr von Bud_Bundyy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ NoPq
"Wir pumpen da nur Geld rein, dass unsere Banken und Firmen alle Kredite zurückgezahlt bekommen."

Volle Zustimmung!

Nur ist mein Mitleid begrenzt, denn irgendwer hat sich die Kohle in gnadenloser Selbstüberschätzung geliehen oder Dinge bestellt die dann doch schwerer zu Zahlen waren als gedacht.

Wenn ich mir heute einen Porsche Lease und dann aufgrund der raten sparen muss, darf ich auch nicht wirklich meckern.
Kommentar ansehen
14.03.2013 20:38 Uhr von Ich_denke_erst
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2013 20:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Eisbaer
Hast du vielleicht das falsche Video verlinkt? Mit dem, was du behauptest, hat das Video jedenfalls sehr wenig zu tun.
Kommentar ansehen
14.03.2013 22:17 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Hier auf Teneriffa verteilt das Rote Kreuz auch schon Essen an Schüler, die sonst nix zum kauen hätten.
Kommentar ansehen
15.03.2013 00:16 Uhr von keakzzz
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst
"Das geht alles wenn man muss."

Ist dann wie in den letzten zehn Jahren hierzulande, was? müssen wir wohl alle einfach nur den Gürtel etwas enger schnallen?


interessant ist doch, daß das für bestimmte Leute aber wieder überhaupt nicht gilt, wenn man sich die Besitzverteilung - und ja, leider auch hierzulande - ansieht. diejenigen, die sowieso schon wenig haben, haben zukünftig noch weniger. und die, die ohnehin viel besitzen, werden noch reicher.

aus der ursprünglichen Fassung des "Armuts- und Reichstumberichts" der Bundesregierung:

"Die Privatvermögen in Deutschland sind sehr ungleich verteilt. So verfügen die Haushalte in der unteren Hälfte der Verteilung nur über gut ein Prozent des gesamten Nettovermögens, während die vermögensstärksten zehn Prozent der Haushalte über die Hälfte des gesamten Nettovermögens auf sich vereinen."

man muß sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. die untere Hälfte (!!!) der Bevölkerung besitzt nicht einmal 1% des Vermögens. oder mal anders ausgedrückt: Leute, wir werden verarscht!

[ nachträglich editiert von keakzzz ]
Kommentar ansehen
15.03.2013 00:46 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach die Anti-Euro Partei wählen, dann passiert sowas stattdessen in Deutschland und den Griechen geht es wieder besser.

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump traf sich mit Klimaschützer Al Gore
Nationalspieler Mats Hummels: "Fußball hat etwas von Religion"
Erster Führerloser Flieger im Betrieb


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?