14.03.13 12:11 Uhr
 731
 

Verstorbener Staatschef Hugo Chávez angeblich "behilflich" bei Papstwahl

Angeblich hatten die Kardinäle im Konklave einen unerwarteten Helfer: den verstorbenen venezolanischen Staatschef Hugo Chávez. Dies behauptet jedenfalls Interims-Präsident Nicolás Maduro.

Nachdem der Name des neuen Papstes bekannt gegeben wurde, sagte Maduro: "Wir wissen, dass unser Kommandant (Chávez) in diese Höhen aufgestiegen ist und Christus gegenübersteht. Er muss einen Einfluss auf die Wahl eines südamerikanischen Papstes gehabt haben."

Jorge Mario Bergoglio stammt aus Argentinien und ist der erste Papst, der aus einem lateinamerikanischem Land stammt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Wahl, Papst Franziskus, Staatschef, Hugo Chávez, Verstorbener, Papstwahl
Quelle: www.freiepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus ermutigt Mütter, in der Kirche stillen zu dürfen
Begnadigung: Papst Franziskus lässt "Vatileaks"-verurteilten Priester frei
Papst Franziskus erlaubt Priestern, Abtreibungen zu vergeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2013 12:35 Uhr von machi
 
+6 | -2