14.03.13 11:47 Uhr
 976
 

Forscher entdecken in Kenia uralte Fisch-Fossilien

Im Rift Valley, rund 300 Kilometer nordwestlich von Nairobi in Kenia, machten Paläontologen im Januar und Februar außergewöhnliche Entdeckungen.

Sie stießen an acht verschiedenen Fundstellen auf rund 170 versteinerte Fische. Darunter waren viele verschiedene Arten. Der Fund ist in mehrerlei Hinsicht bedeutend: Zum einen ist es selten, dass so viele Fossilien auf einmal gefunden werden.

Zum anderen sind diese sehr gut erhalten. Da viele der versteinerten Fische ein geöffnetes Maul haben, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass sie unter Vulkanasche begraben wurden und erstickt sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Wissenschaftler, Kenia
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?