14.03.13 10:41 Uhr
 991
 

Italien: Bischofskonferenz gratulierte fälschlicherweise Kardinal Angelo Scola

Der Bischofskonferenz ist ein Patzer bei der Gratulation zur Papstwahl unterlaufen. Kurz nach der Bekanntgabe des neuen Papstes Franziskus, schickte die Bischofskonferenz eine E-Mail mit Glückwünschen - leider an die falsche Person.

Die Glückwünsche gingen nämlich an Kardinal Angelo Scola, der Top-Favorit der Italiener. Monsignore Mariano Crociata hat die E-Mail wohl zuvor vorbereitet gehabt und diese später unkorrigiert abgeschickt.

Der Fauxpas wurde schnell bemerkt und in einer weiteren E-Mail wurde dann der Name des neuen Papstes eingesetzt. Darin stand unter anderem, dass die katholische Kirche "kein am Tisch erdachtes Konstrukt sei, sondern eine sehr lebendige Einrichtung" sei.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Italien, Papst Franziskus, Kardinal, Katholische Kirche, Bischofskonferenz
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus kritisiert Vaterunser-Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung"
Vatikan: Papst Franziskus lehnt geschenkten Lamborghini ab
"Raucherparadies": Papst Franziskus verbietet Zigarettenverkauf im Vatikan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus kritisiert Vaterunser-Bitte "Und führe uns nicht in Versuchung"
Vatikan: Papst Franziskus lehnt geschenkten Lamborghini ab
"Raucherparadies": Papst Franziskus verbietet Zigarettenverkauf im Vatikan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?