13.03.13 21:40 Uhr
 672
 

Smartphone-Bombe HTC One: Enttäuschung für Ungeduldige - Es kommt später

Vor Kurzem hat HTC sein neuestes Flaggschiff mit dem Namen HTC One vorgestellt. Es bietet unter anderem ein Full-HD-Display und eine sogenannte "Ultrapixel-Kamera" mit 4,3 Millionen Pixeln (ShortNews berichtete).

Jetzt ließ HTC jedoch keine gute Nachricht verlauten. All diejenigen, die auf das Smartphone warten, werden sich nun noch länger gedulden müssen. Das HTC One wird statt Ende März erst ungefähr ab Mitte April verfügbar sein.

Als Grund nannte HTC Lieferengpässe für verschiedene Komponenten und Probleme bei der Produktion des Sensors für die "Ultrapixel-Kamera".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Bombe, Smartphone, HTC, Enttäuschung
Quelle: www.computerbase.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 22:45 Uhr von kingoftf
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Laut einiger Tests Sch** Akku (fest verbaut und ganz schnell schlapp) und Sch*** Kamera mit viel Bildrauschen
Kommentar ansehen
14.03.2013 22:14 Uhr von LeBerT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland soll der Release wie geplant von statten gehen und HTC hat die Lieferengpässe keinesfalls bestätigt, bzw. sogar als Grund genannt.
@ Kingolftf
Schöne Behauptungen die du hier in den Raum wirfst, aber es gibt bis jetzt ca. 2-3 Tests die mit dem finalen Gerät durchgeführt wurden und hier schlägt das One alles was es bisher gab.
Schick doch mal einen von deinen vielen Tests :D
Glaub kaum dass du einen auftreiben wirst.

[ nachträglich editiert von LeBerT ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?