13.03.13 18:02 Uhr
 1.471
 

Mordanschlag gegen Pro NRW-Vorsitzenden verhindert

Das Politmagazin "Report Mainz" berichtete, dass der Vorsitzende von Pro NRW, Markus Beisicht, einem Mordanschlag zum Opfer fallen sollte. Die Polizei konnte mehrere Verdächtige in der Nähe des Wohnortes des umstrittenen Politikers festnehmen.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund bestätigte insgesamt vier Festnahmen. Zwei der Verdächtigen konnten in Leverkusen gestellt werden. Die weiteren Festnahmen erfolgten in Bonn und Essen. In einer Bonner Wohnung konnte zudem Sprengstoff sichergestellt werden.

Laut der Staatsanwaltschaft stünden die Festnahmen in keinem Zusammenhang mit den aktuellen Hausdurchsuchungen in NRW und Hessen. Die Gruppe wurde demnach schon länger beobachtet. Grund für den geplanten Anschlag sollen die Mohammed-Karikaturen sein, welche Pro NRW auf Demonstrationen gezeigt hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: blonx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Festnahme, Plan, Pro NRW, Mordanschlag
Quelle: www.swr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 18:05 Uhr von kloetenpony
 
+59 | -16
 
ANZEIGEN
Scheiß Salafisten haut endlich ab hier! Was wollt Ihr hier?? Wir brauchen euch so wie Scheiße unterm Schuh...
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:13 Uhr von architeutes
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Leverkusen ,Bonn ,Essen ,andere Gruppen in Hessen, ein wenig Sprengstoff ,na wenn das kein gutes Jahr wird.
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:16 Uhr von Jolly.Roger
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Herzlich willkommen bei SN!
Und gleich zum Einstieg so eine News....


Ja, ich weiß ja nicht, ob ein Sprengstoffanschlag noch unter Meinungs- oder Religionsfreiheit fällt.

Egal was man nun von ProNRW hält, aber einen derartig explosiven Wahlkampf kann man in einer Demokratie nicht gutheißen.
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:29 Uhr von blonx
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger

Vielen Dank für die Begrüßung..
Hatte diese Meldung im Zusammenhang mit den Durchsuchungen gelesen und wollte dass auch diese verbreitet wird.
Bin weder Freund von ProNRW noch von Islamisten/Salafisten, weshalb ich die News so neutral wie möglich gehalten habe.
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:38 Uhr von Jolly.Roger
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@blonx
Die News ist insgesamt nicht schlecht, ein paar Ungenauigkeiten wie der Fund von Waffen und Zubehör für die Herstellung von Sprengstoff anstatt "Sprengstoff", oder das fehlende "Islamisten", aber das ist OK. Man hat ja auch nicht endlos Platz....

Das wollte ich auch in keinster Weise kritisieren.
Das Thema an sich ist nicht schlecht für eine erste News....kannst dir ja denken wieso.

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:56 Uhr von zycxz
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
Tja, wer Hass schürt, wird Hass ernten.
Kommentar ansehen
13.03.2013 19:10 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2013 19:36 Uhr von architeutes
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@feuchteSilvy
Schieb dir dein Video..
Kommentar ansehen
13.03.2013 19:58 Uhr von ms1889
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
nuja, beide gruppierungen sind gleichermaßen verfassungsfeindlich..ergo...würde ich sie bei sowas aggieren lassen. sowohl nazis als auch islamisten sind von meiner seite unerwünscht. mehr muß man nicht mehr sagen...oder?
Kommentar ansehen
13.03.2013 20:01 Uhr von CrazyWolf1981
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ob der ZdM sich über so einen Anschlag empören würde? Die melden sich nur wenn denen einer ans Bein pinkelt, und Straftaten der eigenen Sippe werden toleriert bishin gefördert. Ob Taten von Salafisten, Ehrenmorde und sonstige Morde und Straftaten durch Muslime die dies in ihrem Glauben begründen, sieht man die sich auch nicht von distanzieren. So wie Deutsche bei Demos gegen Rechts Beispielsweise.
Die provozieren halt so lange bis es knallt, und das ist jetzt auch nur wieder zugunsten von Pro NRW die wieder aufzeigen können wie gefährlich der Islam ist.
Kommentar ansehen
13.03.2013 20:02 Uhr von Ollie1982
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ms1889

Richtig. Fresse halten ist in Ihrem Falle angesagt.
Kommentar ansehen
13.03.2013 20:17 Uhr von Ollie1982
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wir werden jetzt wieder erleben dürfen, wie da ein geplanter terroristischer Akt relativiert wird, mir der "Logik": "Selber schuld! Wer so eine Meinung hat, muß damit rechnen!". Wahre Demokraten in heiliger Mission. Wie immer.
Kommentar ansehen
13.03.2013 21:24 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Mich störts echt nicht um das Nazipack, da ich Demokratie mag, auch wenn man sie öfter mal suchen muss ^^



[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
13.03.2013 21:28 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn sich die Hells Angels und die Banditos gegenseitig umlegen, ist mir das auch egal, so lange keine Aussenstehenden darunter leiden müssen....
Kommentar ansehen
14.03.2013 04:42 Uhr von Gimpor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@ Digitalkaese: Einfach mal eine ganze religiöse Gruppierung ohne Verdacht einsperren? Und da mag man doch meinen, dass gerade du mit deiner Herkunft ein bisschen cleverer sein müsstest....

Zum Herrn Beisicht: Wäre jetzt kein wirklich großer Verlust
Kommentar ansehen
14.03.2013 07:51 Uhr von Chromie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guantanamo wäre für dieses Viehzeug gerade recht.
Kommentar ansehen
14.03.2013 15:03 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Atze
Wo schreib ich denn, dass ich die Scharia bevorzuge ? ^^

Aber Hand abhacken, wenn Salat mit Rattengift verkauft wird, oder Pferd mit Medikamenten, anstatt Rind....da sag ich nicht nein lol

Verbrechen am Volk sollte schon viel härter bestraft werden, find ich.

Musst den Salafisten bei uns ja nicht folgen, mach ich ja auch nicht, genau so wenig wie den Rechten in Deutschland. So bleibt das Land demokratisch....

Meiner Meinung nach sollte man immer erst die Politiker angehen, wenn sie Stunk verbreiten, anstatt das Volk, das nicht wirklich gefragt wird, bei vielen Entscheidungen.

Besser so, wie andersrum....ich konnte es auch nicht verstehen, als Putin einmal meinte, dass er Morddrohungen erhielt, oder etwas in der Richtung, damit muss man als "seltsamer" Politiker eben öfter mal leben.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Pro NRW Ratsmitglied darf Mandat nicht verkaufen
Verfassungsschutz darf "Pro NRW" unter "rechtsextrem" aufführen
Schlammschlacht unter Rechtsaußen: "Pro Köln" verlässt Dachverband "Pro NRW"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?