13.03.13 14:48 Uhr
 6.785
 

Wissenschaftler stehen vor einem Rätsel: Sonderbare Planetenformation entdeckt

Ein Team von Wissenschaftlern um den Astrophysiker Ben R. Oppenheimer hat jetzt die erste spektrale Fernerkundung eines Planetensystems durchgeführt, welches rund 128 Lichtjahre von der Erde entfernt ist.

Zwar waren die vier um den Stern "HR 8799" kreisenden Planeten schon zuvor abgebildet worden, doch eine spektrografische Analyse wurde erst jetzt möglich. Dabei stellten die Wissenschaftler merkwürdiges fest.

Denn diese vier Planeten seien gänzlich anders als alles bisher im Weltraum bekannten Objekte, so Oppenheimer. Zu den Besonderheiten zählt zum Beispiel die chemische Unausgewogenheit. Auch weisen alle vier Planeten unterschiedliche Spektren auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Rätsel, Weltraum, Planet
Quelle: grenzwissenschaft-aktuell.blogspot.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 15:29 Uhr von amazares
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
was für ne schlechte news....

enthält absolut keine nützlichen informationen!
Kommentar ansehen
13.03.2013 15:36 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mihm eigentlich habe ich mich schon immer gefragt wie einen „Geopole“ auf unseren Teleskopen erschiene würde insbesondere wenn man bedenkt das diese den Wärmeaustausch durch die Urbane-Kruse in den Weltraum künstlich und möglicherweise Lokal konzentriert realisieren müsste!


An die Vortexter, man kann natürlich auch in der Quelle nachlesen! Die Ergebnisse der Beobachtungen sind schon interessant.

[ nachträglich editiert von gugge01 ]
Kommentar ansehen
13.03.2013 16:59 Uhr von Rychveldir
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Der Sinn wäre, dass die News auch hier Information enthält, sodass man nicht die Quelle lesen muss, um überhaupt zu verstehen, worum es geht.

Aber was hier gemacht wird hat nichts mit News zu tun, sondern ist reine Klickhascherei für GW und hat meiner Meinung nach hier nichts zu suchen.
Kommentar ansehen
13.03.2013 17:44 Uhr von schlammungeheuer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wissenschaftler stehen vor einem Rätsel:
Sonderbare Shortnews entdeckt
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:15 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Auch weisen alle vier Planeten unterschiedliche Spektren auf"

Was man von den Planeten unseres Sonnensystems auch sagen kann.

-.-
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:39 Uhr von Registerbrowsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Als wenn ich es nicht schon beim lesen der Reißer-Headline gewusst hätte. Ich hasse mich.
Kommentar ansehen
13.03.2013 20:23 Uhr von Floetistin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oppenheimer??
Kommentar ansehen
14.03.2013 09:01 Uhr von visnoctis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oppenheimer ? verwandt mit DEM oppenheimer ?
Kommentar ansehen
26.03.2013 07:18 Uhr von jensalik
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommener Schwachsinn diese News - hier die richtige:

http://www.astronews.com/...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?