13.03.13 11:25 Uhr
 1.540
 

USA/Maryland: Aus Kostengründen - Abschaffung der Todesstrafe geplant

Maryland will die Todesstrafe abschaffen, es wäre damit 18. US-Bundesstaat. Martin Thunert, Politikwissenschaftler am Heidelberg Center for American Studies, äußert sich dazu in einem Interview.

Er sieht, dass die Zustimmung zur Todesstrafe, insbesondere bei den Demokraten, fällt. Auch die Fehlurteile waren mit ausschlaggebend. Insbesondere Schwarze sind oft in den Todeszellen, was einen faden Beigeschmack hinterlässt.

Auch der Kostenfaktor spielt eine Rolle. Aufgrund der vielen Berufungen der Todeskandidaten, wären diese weitaus höher, wie bei lebenslänglich Inhaftierten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Todesstrafe, Abschaffung, Maryland
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 11:45 Uhr von NoPq
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafe ist wirklich nur dann billiger, wenn man sie schnell vollzieht und kein Recht auf Berufung einräumt.

Von sowas haben wir uns aber glücklicherweise schon lange verabschiedet. Ist es zwar gut, dass man es jetzt auf diesem Wege einsieht, aber gleichzeitig auch irgendwie ein bisschen traurig.
Bei dem Thema werden sich immer die Geister scheiden.
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn überhaupt - dann sollte man die Todesstrafe innerhalb von 8 Wochen ausführen - aber nur an Tätern wo es eindeutig nachgewiesen wurde. So wie bei dem norwegischen Massenmörder Breivik, wo es keine Zweifel geben kann.
Ansonsten halte ich es für die härtere Strafe ein Leben lang einzusitzen.
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:21 Uhr von EvilMoe523
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Finde es gut, dass sie abgeschafft wird in diesem Staat, auch wenn ich mir andere Beweggründe wie "Einsicht" gewünscht hätte, statt finanzielle Gründe.

Und Todesstrafe war sicher noch NIE unter keiner Voraussetzung billiger. Ich glaube die Meisten glauben immer noch, dass nur die "Unterhaltskosten" + 50 Dollar für ne Giftmischung aus der nächsten Apotheke eine Rolle spielen...

Nein, es kostet richtig viel Geld !
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:31 Uhr von architeutes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
In den Artikel steht doch ganz genau "auch die Fehlurteile waren mit ausschlagebend" "Insbesondere Schwarze sind oft in den Todeszellen ,was einen faden Beigeschmack hinterlässt" und zum Schluss die Kostengründe.Das ist eine positive Entwicklung .
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:38 Uhr von Lornsen
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
was ist den da so teuer? auf Anraten der Tierärztin mußte ich zur DM-Zeiten das Zwergkaninchen meiner Tochter einschläfern lassen. eine Spritze, kein zappeln und kein krampfen. Das Tier wurde erlöst von einer Sekunde auf die andere. 20 DM.

meine Frage, ob das auch für mich gereicht hätte wurde beantwortet. Ein Drittel mehr war ihre Antwort.

ok. ein bisschen daneben - aber ich meine es ernst.
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:58 Uhr von jens3001
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Todesstrafe kann aus moarlischer Hinsicht niemals richtig sein.

Lieber ThomasHambrecht, selbst wenn du Massenmörder zum Tode verurteilst machst du damit ncihts wieder gut.
Die Opfer nicht und die Hinterbliebenen machst du damit auch nciht glücklicher.
Es verbessert einfach nichts.

Lebenslängliche Gefängnisstrafe unter verschärften Bedingungen (nix mit Kuschelecke und Lederklobrille) ist dagegen eine wesentlich größere Strafe.


Ich stimme hier den Vorpostern zu. Gut das es so gekommen ist (oder kommen wird) aber der Grund ist eher traurig.
Kommentar ansehen
13.03.2013 13:02 Uhr von Karl-Paul-Otto
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich einer der Wenigen, denen Kosten, die "höher wie bei" sind, weh tut? Ist ja schlimmer ALS Zahnschmerzen . . . .
Kommentar ansehen
13.03.2013 13:03 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig so. Ein umdenken setzt ein. Und wenn die Mehrheit dagegen ist, wird auch die USA bald befreit sein von der Geißel Todesstrafe.

Leider müssen/mussten bis dahin noch viele Unschuldige ihr Leben lassen.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:05 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Jauchegrube
Kannst du deine Aussage auch begründen/belegen oder sonst irgend was Verständliches zu Papier bringen ??
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:19 Uhr von V3ritas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon traurig...da schafft man die Todesstrafe ab,aber nicht aus Gründen der Menschlichkeit,sondern weil die Kosten zu hoch sind.

Was wäre wenn man die Berufung abschaffen würde und die Todesstrafe billiger als Einsperren kommen würde? Würde man die Leute dann kostengünstig am Fliesband hinrichten?
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:26 Uhr von architeutes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd
Du kannst ein Szenario zu jeden Thema aufbauen (irgendwelche Ausnahmefälle z.B.Krieg oder dergleichen) was sagt das denn aus?? Es geht hier um die Todesstrafe für verurteilte Straftäter ,und die wird nun mal nicht mehr angewendet. Und in Zukunft ?? In der Zukunft ist alles möglich , der Nachweis für den Yeti oder ein Besuch von Aliens.In sofern hast du recht es wäre möglich.....
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:31 Uhr von EvilMoe523
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Karl-Paul-Otto

Nö biste nicht, aber ich hab mich an die Schmerzen gewöhnt und den Kampf aufgegeben. Am Schlimmsten sind dann noch die Leute, die man berichtigt und die es gar nicht begreifen und ernsthaft glauben es ist das Selbe.

Keine Ahnung woher diese "besser wie die, wo als sagen - Scheiße" herkommt :D
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:33 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube

Aber das auch nur deswegen, weil das Gros der SN-Nutzer aus Selbstdarstellern und Polemikern besteht, die so viel Hintergrundwissen haben wie eine Parkplatzlaterne. Denen geht es ums Provozieren und ums Erhaschen von Aufmerksamkeit. Kaum einer dieser Leute könnte bei ernsthaften Diskussion bestehen, noch irgendwie fundiert argumentieren.

Zum Glück ist es noch nicht so weit, dass die die am lautesten "hängt ihn" rufen, auch die sind die darüber entscheiden. Das würde unser gesamtes Rechtssystem in frage stellen, so sehr es manchmal auch seltsam sein mag. Dann könnten wir auch gleich zur Selbstjustiz zurück kehren.

Die Summe der Kommentare hier darf man nicht ernst nehmen, oder gar als Schnitt einer Meinungsquote. Das sind primär Leute die sich über alles aufregen, aber in 99,9% der Fälle den Arsch nicht hoch kriegen. Der Kampf beginnt vom Sofa aus, und weiter will man dann auch eigentlich nicht. Diese Leute würde man an einem Stammtisch erwarten, und würden sie wirklich etwas zu sagen haben, dann würde unser Land wohl erst recht vor die Hunde gehen.
Kommentar ansehen
13.03.2013 14:36 Uhr von Lornsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Klickklaus In Berufung gehen die Anwälte auch bei Lebenslänglich.
Es würde mich wirklich interessieren, wie hoch die Kosten für
die Hinrichtung sind. Sagen wir einmal durch Gift.
Kommentar ansehen
13.03.2013 15:57 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus
Dein Engagement für Mörder und Vergewaltiger in allen Ehren, aber es ist schon ein wenig billig sich jetzt auf diese eine Aussage zu stützen und mit nem Kommentar wie "Soviel zum Thema, Todesstrafe wäre billiger." zu kommen...

Vor allem ist das in der News nur einer der Faktoren für die Abschaffung, nicht DER Grund...
Kommentar ansehen
13.03.2013 15:58 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir ist egal aus welchen Gründen die Todesstrafe abgeschafft wird, Hauptsache weg.
Kommentar ansehen
13.03.2013 17:21 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
MiaWuaschd + Jauchegrube:

Ähem, das die Todesstrafe während eines Kriegszustandes durchgeführt werden darf hat nichts mit der EU zu tun. Das gilt auch in unserem "friedlichen" Deutschland. Und zwar schon lange.

Wird der Kriegs/Ausnahmezustand beschlossen sind die meisten anderen Regeln und Gesetze (auch Grundgesetz) außer Kraft gesetzt.
Kommentar ansehen
13.03.2013 19:35 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jauchegrube
Die Todesstrafe verstößt gegen Artikel 1 GG und wird in Deutschland mit Sicherheit nicht wieder eingeführt.

@ MiaWuaschd
Schachtschneider ist ein Idiot und seine wirren Auslegungen zu diesem Thema waren schon immer kompletter Quatsch.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?