13.03.13 07:05 Uhr
 1.338
 

Ungarn: Premier Viktor Orban will ausländische Banken abschaffen

Nur einen Tag nachdem in Ungarn eine umstrittene Verfassungsreform abgesegnet worden ist, lässt Premier Orban neuerlich aufhorchen.

Da dem konservativen Regierungschef die Präsenz ausländischer Geldinstitute offenbar ein Dorn im Auge ist, forderte Orban am Dienstag ein staatliches Bankensystem.

Ungarn brauche keine Hilfe von außen, so Orban, der sich mit seinem jüngsten Vorstoß von dem in den meisten postkommunistischen Ländern Osteuropas verfolgten neoliberalen Wirtschaftskurs abwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Premier, Ungarn, Viktor Orban
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump und Viktor Orban bezeichnen sich scherzhaft als "schwarze Schafe"
Ungarn: Viktor Orban erfährt Klatsche - Parlament lehnt Flüchtlingsgesetz ab
Flüchtlingskrise: Viktor Orban weiter gegen Flüchtlingsquote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 08:02 Uhr von maki
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Sympathische Linie.

:-D
Kommentar ansehen
13.03.2013 08:36 Uhr von Klugbeutel
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr vernünftig. Wenn der Staat von den Banken so sehr abhängig ist, muss das Bankensystem Staatlich sein, und die Geldschöpfung nur den Staatlichen Banken erlaubt sein.
Kommentar ansehen
13.03.2013 09:54 Uhr von fuxxa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Versuch ist es Wert aus Sicht der Ungarn. Wenns schief geht muss der ESM helfen. Wenns gut geht, dann werden andere Länder nachziehen. Für Merkel und Schäuble ein Schlag ins Gesicht und sie können nichts dagegen tun, außer den einzelnen Nationen ihre Souveränität zu entziehen und genauso undemokratisch handeln, wie man es der ungarischen Regierung vorwirft
Kommentar ansehen
13.03.2013 10:19 Uhr von bigX67
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
ich kann zwar die ungarische regierung nicht einschätzen, aber diese massnahme finde ich erstmal interessant. wie sie sich auswirkt, wird die zukunft zeigen. ohne stress wird es wohl nicht abgehen, da die banken ein solches modell nicht billigen können und dementsprechend druck ausüben werden.


@globi:

mir ist gar nicht aufgefallen, dass nach der privatisierungwelle (energieunternehmen, post, bahn, demnächst wasser) in deutschland alles billiger wurde. nach deiner theorie sollte es aber so sein.
Kommentar ansehen
13.03.2013 10:28 Uhr von BringSun
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ungarn wird zu einem meiner neuen Lieblingsländer der EU,
Da jeder Staat zurzeit alleine bei Privatbanken Geld zu Zinsen leihen muss, wird dies schon durch eine Verstaatlichung bekämpft!
TOP Meldung Stützt das System!
Kommentar ansehen
13.03.2013 11:12 Uhr von maki
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
"... dass nur noch staatliche Unternehmen "sinnvoll" sind und dann zahlen die Bürger das vielfache für Leistungen, weil der "Staat" ja der einzige Dienstleister ist: Strom, Energie, Telekommunikation, Abfallentsorgung, ..."

*ROFL* - als mein Heimatland noch existierte, war auch alles staatlich und trotzdem hatte ich als normaler Arbeiter nach Abzug der Miete und der von Dir aufgezählten Nebenkosten noch (grob geschätzt - Strom, Wasser & Heizung waren nie ein Thema) 80 Prozent des Nettoeinkommens für Essen, Trinken und Unterhaltung übrig...
Kommentar ansehen
13.03.2013 11:21 Uhr von sicness66
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Seid ihr bescheuert ? Der Typ beschneidet mit jedem neuen Gesetz die Menschen- und Grundrechte in seinem Land und ihr jubelt ihm zu, weil er etwas gegen ausländische Banken unternimmt ?

Ungarn entwickelt sich zu einer Diktatur unter Orban. Und das mitten in der EU.
Kommentar ansehen
13.03.2013 11:54 Uhr von lopad
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
sicness66
" Seid ihr bescheuert ? Der Typ beschneidet mit jedem neuen Gesetz die Menschen- und Grundrechte in seinem Land und ihr jubelt ihm zu, weil er etwas gegen ausländische Banken unternimmt ? "

Das ist auf shortnews normal so.
Der Westen wird verteufelt und Diktatoren, oder die die mal welche werden wollen, werden vergöttert für ihre Antiwestliche und "Menschenfreundliche" Politik.
Kommentar ansehen
13.03.2013 13:29 Uhr von BringSun
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ahja...
Was die EU momentan gegen die Menschenrechte unternimmt und wie es hierzulande mit der angeblichen "Pressefreiheit" aussieht ist ja egal weil es nicht offensichtlich genug für die Verblendeten ist....
Es wurden vom Staat schon so viele Patente aufgekauft weil diese angeblich nicht zum "wohle der Allgemeintheit" sind.
Wiederholt nicht immer die Worte der Bildzeitung...
Bild sagt Ungarn=Diktatur das ich nicht lache, den Menschen denen ich dort begegnet bin sind alle froh, dass sich dort endlich etwas ändert!
Kommentar ansehen
14.03.2013 16:02 Uhr von bigX67
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@sicness & lopad:

bis auf wenige ausnahmen, wurde er nur wegen seines engagementes den banken gegenüber gelobt. ich kann auch der CDU (oder sogar der CSU) was abgewinnen, wenn sie mit mir am gleichen strang ziehen ;).
tja - und selbst bei faschisten kann mensch manchmal gute sachen finden. diese menschen haben zwar eine verzerrte realität, aber manche sachen machen sie gut (damit meine ich jetzt nicht: kz´s, gulag´s oder guantanamo o.ä.).

@globi:
<<<Irgendwann beschließt Ungangar, dass nur noch staatliche Unternehmen "sinnvoll" sind und dann zahlen die Bürger das vielfache für Leistungen, weil der "Staat" ja der einzige Dienstleister ist: Strom, Energie, Telekommunikation, Abfallentsorgung, ...>>>
der umkehrschluss dieser aussage ist, dass alles billiger wird, so alles von privaten konzernen bezahlt wird. du hast es also nicht definitiv gesagt, aber aus deinen worten klingt es trotzdem hervor.

ja - ich war schon in den "neuen" bundesländern. und natürlich haben die russen da alles abgebaut, was nicht niet und nagelfest war. schliesslich haben unsere vorfahren vorher dort alles kaputt gemacht. das es dem westen anders erging, lag nicht an der tollen leistung der trümmerfrauen, sondern daran, dass die reiche USA eine funktionierenden stützpunkt für die drohende auseinandersetzung mit CCCP plazieren wollte.
folglich ist es unverschämt, der DDR vorzuwerfen, sie hätten dort nix geschafft. wären dort genausoviele mittel investiert worden (zb. weil hitler die USA und nicht CCCP angegriffen hätte), kann davon ausgegangen werden, dass es dann dort anders ausgesehen hätte.

mein einkommen ist stark angestiegen ?
du arbeitest als manager für eine bank, oder ?
sonst kann ich mir diese verzerrung der wahrnehmung nicht erklären.
ich kann dir sagen, dass mein berufsstand in den letzten jahren minus gemacht hat. ist dir vielleicht nicht aufgefallen, aber viele tarifabschlüsse der letzten jahre sind hinter der inflation zurück geblieben. über jahre.
es wird also wenigstens noch eine GROSSE lohnerhöhung geben müssen, damit ich mein DM-niveau zurück erhalte.
zudem sind zwar die preise gesunken, aber nur, weil sie offiziell bei umtausch der DM zum EURO halbiert werden mussten. mittlerweile sind wir aber wieder bei alten DM-preisen (nun aber in EURO) angelangt, ohne, dass ich dasselbe gehalt wie zu DM-zeiten erhalte.

wie erklärst du mir jetzt, dass mein lohn gestiegen ist ?

das wir 1. welt länder zuviel ressourcen dieser welt verbrauchen ist leider war. das kann dann aber nicht heissen, dass wir so weiter machen wie bisher und unseren lebensstil durch finazierung von waffen, stiften von unruhe und krieg erhalten. mMn sollten wir uns mit dem abbau von überversorgung in der ersten welt beschäftigen, zb:
hat jede familie mittlerweile 3 autos - reicht nicht eines ? müssen wir so unmassen von plastik produzieren oder können wir wiederverwertbare materialien nehmen ?
können wir auf alte standard zurück kommen und wieder haltbare, reparierbare geräte bauen ?

der letzte punkt wird dich als handy-fan wahrscheinlich frustrieren. das hiesse nämlich, dass du dir nicht mehr jedes jahr ein neues apfel-irgendwas in die tasche stecken kannst.
Kommentar ansehen
14.03.2013 23:10 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hm... Und was ist mit den "Kopenhagener Kriterien"? Sind ja sowas wie Vertragsvereinbarungen - wird man "rausgekündigt", wenn man dagegen verstösst?

[ nachträglich editiert von sooma ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump und Viktor Orban bezeichnen sich scherzhaft als "schwarze Schafe"
Ungarn: Viktor Orban erfährt Klatsche - Parlament lehnt Flüchtlingsgesetz ab
Flüchtlingskrise: Viktor Orban weiter gegen Flüchtlingsquote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?