12.03.13 18:44 Uhr
 328
 

Iran verklagt Hollywood wegen unrealistischer Darstellungen der Regierung

Der Iran hat eine Anwältin aus Frankreich engagiert, um Klage gegen Hollywood einzureichen. Einige Filme sollen die islamische Regierung in einem verzerrten Bild dargestellt haben. Darunter der Oskar gekrönte Film "Argo". Dieser und andere Filme seien für eine zunehmende "Iran-Phobie" verantwortlich.

Die Anwältin Isabelle Coutant-Peyre sagte: "Ich werde den Iran gegen Filme, die von Hollywood gemacht wurden, um das Image des Landes zu verzerren, verteidigen." In Argo wird eine dunkle Geschichte zum Geiseldrama 1979 in Teheran gewürzt mit erfundenen Ereignissen erzählt.

Omid Memarian, Journalist, meinte dazu:"Ich denke, die Tatsache, dass Michelle Obama den Film mit dem Oscar ausgezeichnet wurde intrigiert und vergrößerten ihren Verdacht über die Beteiligung von Politikern bei der Herstellung solcher Filme, die sie als anti-Iran, oder genauer gesagt, anti-islamische Republik."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: colomb23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Iran, Klage, Hollywood
Quelle: www.guardian.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 18:59 Uhr von Perisecor
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Da Iran und USA keine diplomatischen Beziehungen zueinander unterhalten, hat die Klage sowieso keinerlei Erfolgsaussichten.
Kommentar ansehen
12.03.2013 19:12 Uhr von Pils28
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Geben Billionen für militärische Drohgebärden, Spionage und Sabotage gegen den Iran aus und die selbe Abteilung sponsort Hollywoodfilme. Man braucht sich nichts vormachen aber aus selben Grund hat jeder Deutsche mal ein Radio in die Wohnstube gestellt bekommen.
Kommentar ansehen
12.03.2013 19:14 Uhr von Perisecor
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Pils28

"Geben Billionen für militärische Drohgebärden, Spionage und Sabotage gegen den Iran aus und die selbe Abteilung sponsort Hollywoodfilme."

Das sind völlig unterschiedliche Abteilungen.

Aber du würdest, wenn es dir in deine Anti-US-Kommentare passt, sicher auch behaupten, dass du beim örtlichen Metzger dein Auto waschen lässt. Ist ja alles derselbe Laden.
Kommentar ansehen
12.03.2013 19:23 Uhr von BTLeiter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@colom23
Geiles Video. Ist das auch von der NPD gesponsort wie der Rest der Videos, die der Youtube-User hochgeladen hat?
z.B.: Radikahl - Hakenkreuz, Macht Und Ehre - Marsch der Aufrechten, ... Da passt das "Achim"-Gequatsche auf "Niveau" von National-Zeitung & Co. ja wirklich gut rein.
Der Typ ist ja echt der Knaller. So wie seine Kumpel WewelsburgNS1488 (man, da sind ja viele Leute im Jahre 1988 geboren^^) und andere Favs: .... "Blut muß fließen" und andere Gassenhauer ...Nichts für Demokratenohren....Andre Lüders - Lieber Tot als Rot...Album: frei sozial und national....

Schon recht erleuchtend .... was du hier so verlinkst.

[ nachträglich editiert von BTLeiter ]
Kommentar ansehen
12.03.2013 21:29 Uhr von Pils28
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Pentagon unterstützt gewiss recht viele Hollywoodstreifen mit Material, Darstellern und vielleicht auch monetärer Zuwendung. Pentagon zahlt auch meines Wissens die Militärbasen in der Nähe des Irans. Und damit meine ich das Department of Defense oder wie das heißen mag.
Oder irre ich mich da so gewaltig?
Kommentar ansehen
13.03.2013 04:11 Uhr von Perisecor
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ Pils28

Du sprachst von derselben Abteilung. Das DoD ist keine Abteilung, sondern ein Ministerium.

Und für Spionage und Sabotage ist das DoD auch nicht primär zuständig.



Vielleicht war diese ungenaue und hingekotzte Äußerung deinerseits aber auch einfach nur für deine Ansprüche ausreichend. So erweitert hattest du natürlich recht, alles dieselbe Abteilung.......
Kommentar ansehen
13.03.2013 10:41 Uhr von Pils28
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Hier die Definition, die auch Wiki nutzt für Abteilung: "Eine Abteilung ist eine Zusammenfassung mehrerer Stellen, welche gemeinsame oder direkt zusammenhängende Aufgaben erfüllen und einer Instanz (Leitungsstelle) unterstellt sind." Von daher kann man ein Ministerium auch als Abteilung bezeichnen. Erst recht da Department ins Deutsche übersetzt ebenfalls Abteilung heißt. Auch sind 8 der 16 Nachrichtendienste des ICs dem DoD unterstellt, also ist Spionage schon irgendwie zum großen Teil dem Pentagon (Anm: Damit meine ich das DoD) unterstellt.
Kommentar ansehen
13.03.2013 18:53 Uhr von Perisecor
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Pils28

1) Deutsch ist nicht meine Muttersprache, Englisch hingegen schon. In diesem Fall darf man meines Erachtens Department nicht mit Abteilung übersetzen, sondern mit Ministerium (was das Department of Defence zweifelsohne ist).

Gehen wir mal ein wenig in´s Detail:
Für Kooperationen mit Medien ist die entertainment media division des Pentagon zuständig.

Vgl. hierzu http://www.defense.gov/... oder auch http://www.defense.gov/... .


2) Nicht alle Geheimdienste gehören der Intelligence Community an. Aufgrund von Zuordnungen oder Zahlen kann man, so oder so, keine Schlüsse ziehen. So war der extrem kleine INR der einzige Dienst, der im Zuge des Ende des Kalten Krieges nicht totgespart wurde und entsprechend gute Ergebnisse Ende der 90er lieferte.

Gleichwohl könnte man hier anführen, dass der INR nur über etwa 200 Angestellte verfügt, das FBI aber über >36.000. Die NSA verfügt übrigens über ein größeres Budget als alle anderen Dienste gemeinsam.
Du merkst hoffentlich selbst, dass deine "8 von 16"-Argumentation so nicht klappt.


Ich z.B. war bei der DIA und wir waren natürlich sowieso stets die besten. ;)
Kommentar ansehen
14.03.2013 12:29 Uhr von _trippleX_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will da jemand seine abscheulichkeiten verharmlosen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?