12.03.13 17:44 Uhr
 150
 

GfK will zukünftig Smartphone-Daten zur Marktforschung nutzen

Marktforschung bedeutete früher, dass Konsumenten beim Einkaufen von einem Marktforscher mit Block und Stift begleitet wurden. Die GfK will nun, nachdem die Forschung digital abläuft, auch Smartphone-Daten nutzen, um Verbraucherverhalten zu untersuchen.

"Die Welt der Marktforschung ist viel breiter und viel bunter geworden", so GfK-Vorstandschef Matthias Hartmann. Die Technologie wurde bereits seit längerem erforscht und soll nun zuerst in den USA und Großbritannien zum Einsatz kommen.

Der Konzern will damit seinen Umsatz um drei bis vier Prozent wachsen lassen. Bis 2015 soll der Umsatz auf einen Betrag zwischen 1,9 und zwei Milliarden Euro steigen. Der Umsatz 2012 lag bei 1,52 Milliarden Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umfrage, Smartphone, Marktforschung, GfK
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: IT-Problem - British Airways streicht Flüge
Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
Missernte in Madagaskar: Preis für Vanille explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 18:08 Uhr von Biblio
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wird mit alleräusserst hoher Wahrscheinlichkeit bereits seit laaaanger Zeit gemacht, nur eben ohne Gesetzesgrundlage, und daher im Grunde offiziell nicht verwertbar.
Kommentar ansehen
12.03.2013 19:43 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Würde das bereits gemacht werden, würden sich wohl einige Leute wundern, warum ihr Datenvolumen immer so schnell aufgebraucht ist.
Kommentar ansehen
12.03.2013 22:59 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lies sich wohl nun offensichtlich nicht mehr länger verschönlichen!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?