12.03.13 17:23 Uhr
 146
 

Bosch erweitert seine familienfreundliche Arbeitskultur

Das Technologie- und Dienstleistungs-Unternehmen Bosch hat jetzt neue Unternehmensleitlinien festgelegt. Dadurch wird Bosch für seine Beschäftigten noch flexibler und familienfreundlicher.

Die Bosch-Gruppe hat derzeit über 300.000 Mitarbeiter auf der ganzen Welt. Bosch will mit seinen Leitlinien dafür sorgen, dass die Arbeitnehmer ihre familiären und betrieblichen Bedürfnisse auf einen Nenner bringen können.

Sind Kinder krank oder müssen Verwandte gepflegt werden, können die Mitarbeiter ganz einfach von zu Hause aus arbeiten. Führungskräfte können in solchen Fällen auch in Teilzeit arbeiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Familie, Bosch, Home Office
Quelle: motorzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Arbeiten im Home Office schadet der Gesundheit
Anteil von "Home Office" in Deutschland weiter im Sinkflug
Berufswelt: Immer mehr Unternehmen schicken die Angestellten ins Home Office

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 18:10 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte eigentlich Standard sein, geht aber auch nicht in allen Bereichen.
Kommentar ansehen
12.03.2013 18:42 Uhr von Bigobelix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Klingt wie eine Meldung von einem anderen Planeten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Arbeiten im Home Office schadet der Gesundheit
Anteil von "Home Office" in Deutschland weiter im Sinkflug
Berufswelt: Immer mehr Unternehmen schicken die Angestellten ins Home Office


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?