12.03.13 17:07 Uhr
 499
 

Forschung: Schlechter Schlafen kann auf Alzheimer hindeuten

Neurologen von der Washington Universität in St. Louis haben herausgefunden, dass der Mangel an Schlaf ein erstes Anzeichen für Alzheimer sein kann. Insgesamt wurden 145 Freiwillige der Altersgruppe 45 bis 75 Jahren untersucht.

Dabei kam heraus, dass 32 der Probanden eine beginnende Alzheimer-Erkrankung hatten. Bei diesen waren die Alzheimer-typischen Plaques im Gehirn schon nachweisbar, jedoch hatten diese noch keine Auswirkungen.

Teilnehmer mit ersten Hinweisen auf Alzheimer schliefen weniger erholsam als die anderen Studienteilnehmer. Die Dauer der Bettruhe war bei allen gleich lang, aber die Personen mit Alzheimer schliefen weniger. Diese holten tagsüber mit kleinen Nickerchen das Schlafdefizit nach.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Forschung, Alzheimer, Schlafen
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 17:35 Uhr von Peter323
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Neurologen... wenn ich das schon lese...
Das sind doch diese "Ärzte" die im Kopf mit primitiven mechanischen Mitteln rumstochern und dabei den Patienten bei vollem Bewußtsein noch fragen: Piekt es? Spüren sie das Bein noch? Können Sie noch sehen? Ach Mist falscher Bereich...

Bin ich froh, dass ich gesund bin. Ich meine man brauch die und es ist besser als gar keine Hilfe zu bekommen, aber das ist alles echt krasses Halbwissen was die haben und sowas operiert dann. Ich wöllt sowas net studieren.
Kommentar ansehen
12.03.2013 17:42 Uhr von Borgir
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Neurologen operieren nicht, das sind Neurochirurgen. Klar steckt das noch in den Kinderschuhe, weil das Ganze ein immens großer und schwerer Bereich ist. Aber auch Unfallchirurgie und Viszeral-Chirurgie steckten mal in den Kinderschuhen und siehe was heute möglich ist.
Kommentar ansehen
12.03.2013 18:10 Uhr von Biblio
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde das komplett UNLUSTIG, wenn Menschen zuerst krank gemacht werden, um dann untersucht werden zu können.

Wenn ihr etwas wissen wollt, FRAGT einfach ihr BORG.
Kommentar ansehen
12.03.2013 18:11 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer wurde denn krank gemacht?
Kommentar ansehen
12.03.2013 19:13 Uhr von Fabrizio
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Forschung: Schlechter Schreiben kann auf Legasthenie hindeuten

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?