12.03.13 16:08 Uhr
 338
 

"Papstalarm" per Internet

Aktuell tagt das Konklave der Kardinäle in der Sixtinischen Kapelle in Rom, um einen neuen Papst zu wählen. Mit weißem Rauch wird die erfolgreiche Wahl verkündet (ShortNews berichtete).

Wer nicht selbst in Rom ist, kann trotzdem schnell über den neuen Papst informiert sein: Mehrere Internetseiten bieten automatische "Papstalarme" an, etwa die englische Seite Popealarm. Angemeldete erhalten dann eine Benachrichtigung per Mail.

Wie groß der Andrang ausfällt, zeigt das Angebot eines katholischen Vereins: Bis zu 120 Menschen hätten sich pro Stunde angemeldet, jetzt sind wegen Überforderung keine weiteren Anmeldungen möglich.


WebReporter: MSeder
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Papst, Alarm, Vatikan, Papstwahl
Quelle: www.stern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kabarettist Rainald Grebe zieht gegen Toilettengebühr an Autobahnen vor Gericht
Fußballstar Christiano Ronaldo möchte sieben Kinder: "Das ist meine Fetischzahl"
Tennis-Star Serena Williams und Reddit-Gründer Alexis Ohanian haben geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 16:08 Uhr von MSeder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
In Zeiten des Internets ist man überall auf der Welt blitzschnell über Ereignisse informiert. Würdet ihr dann noch auf eine Email-Benachrichtigung zurückgreifen? Ich wohl nicht.
Kommentar ansehen
12.03.2013 16:17 Uhr von Maaaa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nur auf ShortNews schauen, hier erfährst du auch, wenn in China ein Sack Reis umfällt .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?