12.03.13 15:38 Uhr
 198
 

Armut in der EU: Lebensmittelspenden des Roten Kreuzes auf Rekordhoch

In der Europäischen Union verteilen mittlerweile zwei Drittel aller Rot-Kreuz-Gesellschaften Lebensmittelspenden an die Bevölkerung. Das gab es seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr, sagte der Generaldirektor des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK), Yves Daccord.

Auch im Spendenaufkommen zeigt sich ein Auseinanderdriften der europäischen Verhältnisse. Während das Deutsche Rote Kreuz keine Lebensmittel verteilen muss, wurden in Spanien drei Millionen verarmte Bürger versorgt. Weitere 21.500 Spanier werden bei Wasser, Strom und Miete unterstützt.

Auch in wohlhabenden Regionen Europas, wie im Norden Italiens, zeichnen sich Armutsentwicklungen ab. In der Metropole Mailand etwa ist auch die Mittelschicht von Obdachlosigkeit bedroht. Von absoluter Armut sind laut dem Roten Kreuz vor allem Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge und Migranten bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Hilfe, Lebensmittel, Armut, Europäer, Rekordhoch, Rotes Kreuz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Afghanistan: Nach Ermordung von sechs Mitarbeitern stoppt Rotes Kreuz Arbeit
Bayern: Rotes Kreuz ruft vermehrt zu Blutspenden auf
Deutsches Rotes Kreuz meldet kräftiges Spendenplus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 16:00 Uhr von Maaaa
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann der Rösler (FDP) wieder sagen, uns geht es so gut, wie nie in D.....
Das Deutsche Rote Kreuz muss in Deutschland nichts verteilen, nicht weil es keinen Bedarf gibt, sondern weil wir "Suppenküchen" haben.

"Suppenküchen" ein Begriff aus der Nachkriegszeit und der Ansturm wird immer größer! Es ist eine Schande und ein Armutszeugnis für Deutschland, für unsere Politiker!!!!!