12.03.13 15:38 Uhr
 197
 

Armut in der EU: Lebensmittelspenden des Roten Kreuzes auf Rekordhoch

In der Europäischen Union verteilen mittlerweile zwei Drittel aller Rot-Kreuz-Gesellschaften Lebensmittelspenden an die Bevölkerung. Das gab es seit Ende des Zweiten Weltkrieges nicht mehr, sagte der Generaldirektor des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK), Yves Daccord.

Auch im Spendenaufkommen zeigt sich ein Auseinanderdriften der europäischen Verhältnisse. Während das Deutsche Rote Kreuz keine Lebensmittel verteilen muss, wurden in Spanien drei Millionen verarmte Bürger versorgt. Weitere 21.500 Spanier werden bei Wasser, Strom und Miete unterstützt.

Auch in wohlhabenden Regionen Europas, wie im Norden Italiens, zeichnen sich Armutsentwicklungen ab. In der Metropole Mailand etwa ist auch die Mittelschicht von Obdachlosigkeit bedroht. Von absoluter Armut sind laut dem Roten Kreuz vor allem Kinder, Jugendliche, Flüchtlinge und Migranten bedroht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Hilfe, Lebensmittel, Armut, Europäer, Rekordhoch, Rotes Kreuz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 16:00 Uhr von Maaaa
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Da kann der Rösler (FDP) wieder sagen, uns geht es so gut, wie nie in D.....
Das Deutsche Rote Kreuz muss in Deutschland nichts verteilen, nicht weil es keinen Bedarf gibt, sondern weil wir "Suppenküchen" haben.

"Suppenküchen" ein Begriff aus der Nachkriegszeit und der Ansturm wird immer größer! Es ist eine Schande und ein Armutszeugnis für Deutschland, für unsere Politiker!!!!!
Kommentar ansehen
12.03.2013 16:56 Uhr von CommanderRitchie
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nun liebe Shortnewer... fällt es euch auf ??
Nur in den europäischen Ländern, wo "das Kind schon in den Brunnen gefallen ist" ... oder anders ausgedrückt... da wo die Staatspleiten offensichtlich sind... und all das Elend nicht mehr verheimlicht werden kann... wird deutlich gemacht, wohin für viele Menschen der Weg führt !!

Hier in Deutschland wird noch gemauschelt, gelogen und betrogen um die Wahrheit zu vertuschen.
Dazu werden teuere Studien (u. a. der aktuelle Armutsbericht für Deutschland) in Auftrag gegeben... und bei nichtgefallen einfach "geschönt"... also ganze Passagen gestrichen oder umgeschrieben !!
Jaaa... da hätten die ne Menge Steuergelder sparen - und gleich einen eigenen "Armutsbericht" nach "gut Dünken" schreiben können.

Der Rösler und der Rest der Berliner Politiker-Schmierlappen verarschen uns !!

Und der FDP-Minusklicker-Machoist... kann ja selber hier mal Stellung beziehen....

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
12.03.2013 21:36 Uhr von radik
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Dank" dieser Kotze:
http://www.youtube.com/...

[ nachträglich editiert von radik ]
Kommentar ansehen
13.03.2013 01:31 Uhr von meisterthomas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Was die Politik nicht schafft, das schafft die Wirtschaft.
Das war mein Plädoyer zur Einführung des Euros und für das Zusammenwachsen Europas.

Was daraus gemacht wurde:
Sparpolitik und Privatisierung — Oder anders gesagt, Umverteilung.
Denn Wirtschaftspolitik und Finanzwirtschaft investierten sehr viel weniger in Europa, sondern viel mehr in China, Brasilien und diversen Immobilienmärkten.

Die sogenannte Eurokrise ist nur die Spitze dieses Versagens und die Politik in den Staaten unserer Ausbeutungs-Union ist nichts anderes, als dies zu leugnen und uns mit falschen Versprechungen hin zu halten.

Europa wird sich aus der Globalisierung heraus lösen und das hier erwirtschaftete Kapital in Europa einhalten, oder es wird immer schneller dahinsiechen und jede Chance auf Umkehr verlieren.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?