12.03.13 14:24 Uhr
 222
 

Griechenland: Laut Anklage zeigt Akis Tsochatzopoulos Tendenz zur Kriminalit

Der ehemalige griechische Minister Akis Tsochatzopoulos steht derzeit unter Anklage. In der Anklageschrift heißt es, dass er dazu neige, "Verbrechen der Legalisierung von Einnahmen aus verbrecherischen Aktivitäten" auszuführen.

Ihm wird vorgeworfen Schmiergelder angenommen zu haben und so sich illegal bereichert zu haben. Weitere 18 Personen sind bei diesem Prozess angeklagt. Alle Angeklagten sollen Mitglieder einer kriminellen Vereinigung gewesen sein.

Die griechische Staatsanwaltschaft geht von insgesamt 80 Millionen Euro aus. Tsochatzopoulos war Mitglied der Partei PASOK.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Griechenland, Minister, Anklage, Kriminalität
Quelle: www.griechenland.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag
Münchner Amoklauf: Waffenhändler zu sieben Jahren Haft verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?