12.03.13 13:59 Uhr
 1.269
 

Deutschland plant Krankenschwestern von den Philippinen anzuwerben

Das philippinische Außenministerium teilte mit, dass die deutsche Arbeitsministerin Ursula von der Leyen demnächst zu Verhandlungen in Manila erwartet wird. Erste Sondierungsgespräche fanden bereits am 8. März mit der Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit statt.

Die ZAV und die Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) sollen die Fach- und Sprachkenntnisse der Krankenschwestern vor der Einreise nach Deutschland sicherstellen.

Im Rahmen dieser Absprachen dürfen philippinische Krankenschwestern nicht zu schlechteren Arbeitsbedingungen als Deutsche eingestellt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bud_Bundyy
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Philippinen, Krankenschwester, Immigration
Quelle: globalnation.inquirer.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 13:59 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Finde ich sehr gut, die Nurse Ausbildung in den Philippinen ist gut und es gibt dort viel mehr als Stellen. Bisher wurden diese Fachkräfte häufig von der Schweiz und der USA abgegriffen.
Kommentar ansehen
12.03.2013 14:13 Uhr von RainerLenz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.03.2013 14:21 Uhr von saber_
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
wie waere es wenn man mal nen guten batzen geld in das eigene bildungssystem investiert....


wenn die zukuenftigen facharbeiter aus dem eigenen land kommen schlaegt man meist zwei fliegen mit einer klappe.... aber das is wohl schon zuviel verlangt...



natuerlich passiert das nicht von heute auf morgen...eher in der naechsten dekade... aber das ist der preis den man zahlen muss wenn man in der vergangenheit das bildungssystem regelrecht vergewaltigt hat...
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:04 Uhr von quade34
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe koreanische Krankenschwestern erlebt. Die hatten in kürzester Zeit die deutsche Sprache gelernt. Wieso sind die Asiaten dazu in der Lage und die Türken nicht? Die Koreanerinnen hatten mit der Verständigung mit den Ärzten keine Probleme, da sie , wie ich bemerken konnte, lateinische Begriffe perfekt rüberbringen konnten. Damit war ein wesentlicher Punkt erfüllt, der immer in der Kritik stand.
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:23 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@saber
"wie waere es wenn man mal nen guten batzen geld in das eigene bildungssystem investiert"

Die Ausbildungsgänge gibt es doch, nur will sie keiner machen.
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:24 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Zensus
"Wer soll den Kauderwelsch verstehen?"

Wenn Sprachniveau B1 als mindest Level gesetzt wird, sehe ich diese Probleme nicht.
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:27 Uhr von Bud_Bundyy
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@tweety1982

" Auf den philipinen verdient eine krankenschwester im durchschnitt 400 bis 600euro im monat."

Das sind 20.000- 30.000 Pesos, das verdient dort keine Krankenschwester, die machen zwischen 13.000 und 16.000 Pesos.
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:29 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Bud_Bundyy

das spiel keine rolle, weil der bildungsweg vor diesen ausbildungsgaengen schon sehr marode ist...


und der niedrige lohn von krankenschwestern ist absoluter schwachsinn... das ist eben die folge davon wenn man krankenschwestern immer duemmer werden laesst und ihnen jegliche verantwortungen entzieht...


anstaendig ausgebildete krankenschwestern kann man mit ganz anderen aufgaben beaufschlagen und automatisch steigt auch ihr wert und ihr lohn...
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:37 Uhr von ~frost~
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Menschen aus diesen Regionen gelten als sehr freundlich und zuvorkommend. Mir wäre es sogar lieber, von einem Phillipinen versorgt zu werden, als von einem miesgelaunten, unzufriedenen Europäer..
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:58 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also ein bekannter (32 Jahre) von mir hatte gerade letztens ein Vorstellungsgespräch im Klinikum und hätte durchschnittlich 3200 brutto (inkl. aller Zulagen) verdient.
So schlecht finde ich die Bezahlung für einen "Realschulberuf" nicht.
Kommentar ansehen
12.03.2013 17:31 Uhr von Maaaa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die von der Leyen soll sich um "unsere" Krankenschwestern kümmern, für einen guten Lohn streiten, oder wollte die nur bezahlten Urlaub machen?
Kommentar ansehen
24.03.2013 09:02 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Immer mehr Ausländer an deutschen Krankenhäusern, die nicht vernünftig Deutsch sprechen. Gerade in Krankehäusern ist eine eindeutige und klare Kommunikation wichtig. Die spinnen, ganz ehrlich. Statt, den Beruf für die eigene Bevölkerung attraktiver zu machen. Aber gut, Schwestern aus den Philippinen werden dann auch weniger verdienen und das ohnehin zu niedrige Lohnniveau weiter senken. Danke liebe Regierung für solche dummen, ignoranten und verantwortungslosen Entscheidunngen.
Kommentar ansehen
24.03.2013 09:04 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Bundyy

und warum wohl lernen so wenige Deutsche im Gesundheitswesen? Ganz einfach: Kein Privatleben, kaum Freizeit, harte körperliche und psychische Arbeit, schlechte Bezahlung, schlechte Arbeitszeiten. Und es zeichnet sich keine Besserung ab, weil im Gesundheitswesen immer mehr gespart wird und dabei die Versorgung der Patienten vergessen wird.
Kommentar ansehen
29.03.2013 22:09 Uhr von Pflegerin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es soll jetzt eine Pflegekammer eingerichtet werden.
Dann wird sich vieles verbessern. In Europa gibt es nur noch in Österreich + Deutschland eine nicht akademische Ausbildung in der Pflege. Da muss es viele Änderungen geben. Infos unter http://www.dfbk.de

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse
Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?