12.03.13 13:38 Uhr
 203
 

Rihanna fühlt sich nicht als Opfer

Rihanna ist wohl eine der freizügigsten Promis, wenn es um ihr Privatleben geht. Sie postet ständig Bilder in sozialen Netzwerken, mal mit ihrem Lover Chris Brown oder auch Marihuana rauchend.

Im Interview mit der Zeitschrift "Elle" verrät sie: "Alle wollten immer wissen, was in meinem Leben passiert. Ist sie eine Drogenabhängige? Nein. Ist sie Alkoholikerin? Nein. Ist sie ein Opfer? Nein."

Auch habe sie sich eine Pistole tätowieren lassen, um Stärke zu zeigen. Sie werde weiterhin alles posten, egal ob sie im Stripclub ist oder in der Kirche.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Foto, Opfer, Interview, Rihanna
Quelle: www.promiflash.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Kindersender Kika bietet ein Busen-Memoryspiel auf Homepage an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2013 16:45 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sie ist halt äussterst dumm. Denn nur dumme Menschen machen dumme Sachen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?