12.03.13 13:20 Uhr
 1.488
 

Foodwatch kritisiert Verbraucherministerin: McDonald´s macht Ernährungsberatung

Die Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat für eine Initiative namens "Bündnis für Verbraucherbildung" neben Edeka und Metro auch den Fast-Food-Konzern McDonald´s mit ins Boot geholt.

Dass dieser nun als Ernährungsberater in staatlichen Schulen auftreten kann, empört die Verbraucherschutz-Organisation Foodwatch.

Damit sei für McDonald´s der Weg in Schulen frei: "Unverfrorener kann man den Bock nicht zum Gärtner machen", so Foodwatch-Geschäftsführer Matthias Wolfschmidt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schule, Ernährung, McDonald´s, Beratung, Ilse Aigner, Verbraucherministerin
Quelle: www.wuv.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 13:39 Uhr von FamousK
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich ein Weg für die Schüler, um sich aus dem Schicksal des ruhenden Humankapitals ohne Rendite zu erheben....

Aber da Mäcces ja auch Olympiasponsor ist, geht das schon klar....
Kommentar ansehen
12.03.2013 13:39 Uhr von Tauphi
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Gammelfleisch ist anscheind bei weitem Reichhaltiger als die Matsche, die diese Frau Aigner im Schädel hat
Kommentar ansehen
12.03.2013 13:56 Uhr von saber_
 
+7 | -14
 
ANZEIGEN
@Tauphi

bei den grossen fastfoodketten kann man viel kritisieren...aber das essen ist qualitativ TOP!


bei denen geht es da um die wurst und jeder noch so kleine fehler wird bitterboese bestraft....


ich wage es zu bezweifeln das normale restaurants derartige qualitaet und frische ueberhaupt liefern koennen... und die hygiene wird auch nicht die standards von mcdonalds erfuellen koennen...
Kommentar ansehen
12.03.2013 15:46 Uhr von J-o-h-a-n-n-e-s
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es unter Kontrolle steht ist es durchaus ein vernünftiger Schritt. Als ob Kiddies auf Metro und EDEKA hören würden o.O
Kommentar ansehen
12.03.2013 16:42 Uhr von sicness66
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Unternehmen haben in Schulen nichts zu suchen!
Kommentar ansehen
12.03.2013 16:48 Uhr von DerMaus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn McDoof die Kinder echt soweit bringen würde, den kleinen Salat (natürlich von McDoof) einem Cheseburger vorzuziehen, dann wäre die Konzernleitung wahrscheinlich verdammt glücklich, einfach weil selbst das ranzige Billigfleisch von denen im Einkauf viel teuerer ist, als die Salatmischung, aber beides am Ende für den gleichen Preis über die Theke wandert.
Kommentar ansehen
12.03.2013 17:00 Uhr von grandmasterchef
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
edeka und metro sind doch auch konzerne die druck auf händler und angestellte ausüben. keine musterknaben. die leute im e-center kriegen schneller abmahnungen als du kucken kannst. stellen extra mehr azubis ein, damitse im vorraus schon einen raussieben können. die ganzen 400€ kräfte die 5€ arbeiten.. etc.
Kommentar ansehen
12.03.2013 17:27 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die überhaupt etwas von den vielen Skandalen der Vergangenheit mitbekommen? Was unternimmt die......ich höre NICHTS!
Kommentar ansehen
12.03.2013 17:49 Uhr von eichlober
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ saber_

"aber das essen ist qualitativ TOP!"
In welchem McD warst du denn essen????? Und von dem ganzen Currywurst-Gedöns hast auch nix mitbekommen, oder?
Kommentar ansehen
12.03.2013 18:08 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja damit macht man den Bock zum Gärtner....
Kommentar ansehen
12.03.2013 22:54 Uhr von Floetistin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, nicht ganz so verkehrt.

Wenn sie schon das Zeug an die Leute verkaufen, werden sie so verpflichtet über die Risiken aufzuklären.

ich sehe das in etwa so wie den Aufdruck der Bildchen und Texte auf Zigarettenschachteln. Aber mit dem Unterschied, dass es persönlich erfolgt.

Grundlegend nicht verkehrt, ich zweifle nur die Umsetzung an.
Kommentar ansehen
13.03.2013 04:51 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verbraucherministerin ist eine nette Umschreibung für "Schütz die Interessen der Industrie vor dem Verbraucher und stell es so dar, dass dir das Wohl der Verbraucher am wichtigsten ist, obwohl es dir eigentlich komplett am Ar*** vorbeigeht".
Kommentar ansehen
13.03.2013 12:57 Uhr von Thomas-27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon etwas älter, aber mal wieder aktuell wie nie:
http://www.der-postillon.com/...

;-)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?