12.03.13 11:18 Uhr
 866
 

Regensburg: Bundespolizei nimmt reiselustigen Dackel an Bahnhof fest

Am Regensburger Hauptbahnhof wartete die Bundespolizei bereits auf einen blinden Passagier, den ein Schaffner gemeldet hatte.

Bei dem Festzunehmenden handelte es sich um einen Dackel, der ohne Herrchen eine Zugfahrt unternahm.

Die Polizei nahm den Dackel fest und übergab ihn schließlich seinem Besitzer, der sich freute, seinen Ausreißer wieder bei sich zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Regensburg, Bahnhof, Bundespolizei, Dackel
Quelle: www.mittelbayerische.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Braunschweig: 52-Jährige zweimal in einer Woche sturzbetrunken an Steuer ertappt
Israel: Wachmann eines legalen Cannabis-Transports beim Kiffen ertappt
Kanada: Frau entdeckt vor 13 Jahren verlorenen Verlobungsring auf Karotte wieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 11:24 Uhr von NoPq
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Glück hat er sich nicht gewehrt. In Bayern wäre er dann erst mal eingeschläfert worden, bevor sich der Hundebesitzer dann noch wegen fahrlässigen Wiederstands gegen die Staatsgewalt verantworten muss ;)
Kommentar ansehen
12.03.2013 12:25 Uhr von matoro
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
einen dackelwelpen hätte man an einer haltestation ausgesetzt
Kommentar ansehen
12.03.2013 13:15 Uhr von leche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man einen Hund festnehmen???
Da der Hund in diesem Augenblick herrenlos war, wurde der sichergestellt. Das ist aber auch alles.
Kommentar ansehen
12.03.2013 23:59 Uhr von visnoctis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit o. ohne handschellen ?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter
Yoko Ono erzwingt Namensänderung von Hamburger Bar "Yoko Mono"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?