12.03.13 10:01 Uhr
 1.456
 

Papstanwärter Angelo Scola war angeblich einmal verlobt

Der Erzbischof von Mailand, Angelo Scola, ist einer der Anwärter auf das Papstamt. Der einzige italienische Anwärter gilt als Mann der Mitte.

Die Zeitung "Repubblica" behauptet, dass Scola vor seinem Entschluss, Priester zu werden, verlobt gewesen sein soll.

Angelo Scola ist auch als "Aufräumer" bekannt. Innerhalb weniger Monate hatte er in Mailand sieben Vikare ausgetauscht und die Strukturen verändert. Auch das Projekt "Oasis" kam von ihm. Dies soll zum Dialog mit der muslimischen Welt dienen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vatikan, Kardinal, Katholische Kirche, Verlobung, Papstwahl
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 10:10 Uhr von RainerLenz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
na und, er war verlobt (behauptet jedenfalls die zeitung repubblica)
jetzt wird natürlich wieder im dreck gewühlt

davon abgesehen das alles (laut quelle) während des entschlusses priester zu werden gewesen sein soll, hat es niemanden zu interessieren



[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
12.03.2013 11:18 Uhr von Maedy
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und jetzt...die Männer sind ja nicht von Geburt an Priester...manchmal muss man nur mit dem Kopf schütteln....
Kommentar ansehen
12.03.2013 11:33 Uhr von kaysho
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Angelo Scola... enger Vertrauter von Berlusconi.

Alleine DAS sollte ein Grund sein, dass er kein Papst wird. Ob er verlobt war oder ob er heute noch nebenher ne Frau hätte, ist mir sowas von schnunz, ehrlich gesagt. Wichtig ist doch, dass er seinen Job gut macht.

Ich würde mir jemanden wünschen der bisher seinen Wirkungskreis weit weg von Berlusconi hatte, und somit unbedarft und unbeeinflusst in das neue Amt geht. Also keinen Italiener als Papst, der vorher schon höhere Ämte innehatte.

[ nachträglich editiert von kaysho ]
Kommentar ansehen
12.03.2013 11:39 Uhr von Maedy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Verlobte wurde Äbtissin...wäre auch eine tolle Nachricht....
Kommentar ansehen
12.03.2013 11:41 Uhr von Val_Entreri
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Scheiß drauf, werd ich halt Papst" :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"
Italien: Zwei Nonnen heiraten und kritisieren Katholische Kirche
Deutsche katholische Kirche Not: 2015 ließen sich nur 58 Männer zum Priester weihen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?