12.03.13 06:52 Uhr
 291
 

Falklandinseln: Bevölkerung will zu Großbritannien gehören - Überwältigende Mehrheit

Das Referendum auf den Falklandinseln bezüglich der staatlichen Zugehörigkeit ist eindeutig ausgefallen: 98,8 Prozent der Bewohner wollen britisch bleiben. Die Wahlbeteiligung lag bei 92 Prozent, wahlberechtigt waren 1.672 Menschen.

Die Falklandinseln befinden sich seit 1833 unter der Kontrolle Großbritanniens. Sie liegen nur 400 Kilometer vor der argentinischen Küste. Am 2. April 1982 hatte Argentinien die Insel beansprucht und eine Invasion begonnen. Der Krieg mit Großbritannien endete am 14. Juni 1982.

Argentinien hatte bereits im Vorfeld der Abstimmung angekündigt, das Referendum nicht anzuerkennen (ShortNews berichtete). In den umliegenden Gewässern war zuletzt Öl gefunden worden, was das Interesse Argentiniens wieder entfachte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Argentinien, Mehrheit, Bevölkerung, Falkland
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2013 07:19 Uhr von Maaaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das Ergebnis war vorauszusehen und ist keine Überraschung.
Kommentar ansehen
12.03.2013 08:57 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Da wurde aber niemand verbannt, sondern es waren freiwillige Einwanderer. Zumindest wüsste ich nicht, dass das passiert wäre.

Jetzt wo Öl gefunden wurde werden die Argentinier wieder gierig, obwohl sie einfach keinen Anspruch auf die Inseln haben, da die nie argentinisch waren.

Auch schön fand ich, dass die Argentiniern den Briten Kolonialismus vorwarfen, ihre Ansprüche aber von den Spaniern herleiteten, also ebenfalls Kolonien.

Wenn es dannach geht, sollten die Argentinier bitter schnell nach Spanien zurück siedeln und nur die Indios in Argentinien leben lassen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?