11.03.13 13:50 Uhr
 461
 

Verlage sind empört: Amazon will sich Domain ".book" sichern

Die neuen Top Level Domains (TLD) bestehen aus allgemeinen Begriffen, so dass auch Endungen wie ".book" möglich sind.

Der Online-Versandhändler Amazon hat diese Domain nun beantragt, wogegen die US-Verlage nun Sturm laufen.

Auch Domains wie ".author" und ".read" dürften nicht an Amazon vergeben werden, denn dies sei absolut wettbewerbsfeindlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Buch, Amazon, Domain
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2013 14:05 Uhr von psycoman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist jetzt so skandalös daran? Wohl doch nur, dass die US-Verlage nicht schnell genug, oder zu blöd, sich diese Domains selbst zu sichern.

Wenn es legal ist, sich sollche Domains zu sichern, dann darf das jeder. Da Amazon solche Produkte anbietet ist es auch in Ordnung sich diese Internetadresse zu sichern.

Wäre es jettz etwas was von Amazon nicht angeboten wird, was weiß ich .car etwa, dann könnte ich die Aufregung ja verstehen.
Kommentar ansehen
11.03.2013 15:16 Uhr von Shan_sn
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Jedes Unternehmen und jede Behörde kann sich um neue Top-Level-Domains bewerben. Dieser Aufschrei ist mir etwas schwer nachzuvollziehen, hier versucht ein Unternehmen seine Marktposition zu verbessern.
Die Verlage sollten selber zusehen dass sie sich um Domains bemühen. Außerdem haben sie die Möglichkeit bei der ICANN ein Wiederspruch gegen Amazons Bewerbung einzureichen (die ICANN entscheidet über die Vergabe). Dies müssten sie konsequenterweise auch gleich gegen Google machen, denn die konkurrieren auch mit Amazon um teils identische Domains.
Q: http://www.experto.de/...

[ nachträglich editiert von Shan_sn ]
Kommentar ansehen
11.03.2013 16:05 Uhr von DerMaus
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Das Problem ist ja offensichtlich, dass Amazon sich nicht einzelne Domains sichern will (z.B. HarryPotter.book) sondern gleich die ganze Toplevel Domain (völlig-egal-was-hier-steht.book), und da kann ich durchaus verstehen, wenn der Buchhandel ein Problem damit hat, weil es tatsächlich Wettbewerbsverzerrung wäre.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?