11.03.13 11:07 Uhr
 1.742
 

Trend: "RAT"-Trojaner werden zur Erpressung eingesetzt

Immer häufiger werden Privatpersonen Opfer von sogenannter "RAT-Software", "Remote Access Trojanern", wodurch der Angreifer auf alle möglichen Systemeinstellungen Zugriff hat

Damit können die Angreifer die Webcam kontrollieren, den Ton vom Mikrofon abgreifen und beobachten, welche Seiten das Opfer aufruft. Anschließend können sie das Opfer mit den gesammelten Daten erpressen.

Offenbar verkaufen Leute so eine vorprogrammierte Software im Internet, teilweise schon für unter 50 Euro. Diese wird dann so angepasst, dass diese nicht mehr von Antiviren-Software und anderer Schutzsoftware erkannt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Trend, Trojaner, Erpressung
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2013 11:55 Uhr von ichwillmitmachen
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
RAT=Remote Administration Tool
Kommentar ansehen
11.03.2013 15:49 Uhr von DerMaus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Darum sollten Webcam und Mikrofone nach Benutzung grundsätzlich vom Rechner getrennt werden. Bei der Cam reicht es, die Linse abzudecken, falls kein Mikrofon verbaut ist.
Kommentar ansehen
11.03.2013 15:51 Uhr von mrpinkk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Programm sieht wie das alte "Subse7en " aus

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Sechs Touristen beim Absturz eines Heißluftballons verletzt
Nürnberger Faschingsprinz sitzt wegen Rauschgifthandel in Untersuchungshaft
Australien: Prozess - Mutter lässt drei Kinder absichtlich ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?