11.03.13 10:25 Uhr
 350
 

Neue Agenda 2010? Ökonom fordert Rente mit 70

In die Diskussion zum zehnjährigen Jubiläum der Agenda 2010 hat sich der Ökonom Klaus Zimmermann vom Institut der Zukunft der Arbeit (IZA) zu Wort gemeldet. Er bemängelt, dass sich Deutschland auf seinem wirtschaftlichen Erfolg ausruhen würde.

Die sei aber "brandgefährlich und wird uns in spätestens fünf Jahren vor die Füße fallen", sagte Zimmermann. Er mahnte daher weitere Reformen im Gesundheits- und Pflegesystem sowie bei der Rente an "Die Rente mit 70 ist unabdingbar", so Zimmermann weiter.

Der Chef des Sachverständigenrats, Christoph Schmidt, schlug in die gleiche Presche und forderte eine weitere Lockerung des Kündigungsschutzes sowie die Beteiligung der Patienten an den Gesundheitskosten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rente, Reform, Ökonom, Agenda 2010, Agenda 2020
Quelle: www.t-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2013 10:25 Uhr von Kamimaze
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr geehrte Herr Schmidt, ich zahle pro Jahr mehrere tausend Euro Krankenversicherungsbeiträge, ist das keine Beteiligung an den Gesundheitskosten? Nur mal so ´ne Frage
Kommentar ansehen
11.03.2013 10:53 Uhr von Katzee
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Rente mit 70 ist unabdingbar"

Nein, es ist unabdingbar, unser Rentensystem schnellstmöglich drastisch umzubauen, da der Generationenvertrag durch die geringe Geburtenrate nicht mehr funktioniert - und das ist bereits seit Jahrzehnten abzusehen.

Wenn wir nicht endlich von der generationenübergreifenden Rente zur personenbezogenen Rente umschalten, bleibt für die heutigen Arbeitnehmer bald gar keine Rente mehr übrig - selbst wenn sie bis zum Umfallen arbeiten würden.
Kommentar ansehen
11.03.2013 11:20 Uhr von JaneDoe2013
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Gelegenheit dann bitte auch die Gehälter und sonstigen Leistungen der Politiker kürzen.
Kommentar ansehen
11.03.2013 17:58 Uhr von DieNachdenkliche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee:

Entscheidend ist eben NICHT das Verhältnis zwischen Arbeitern und Rentnern (oder wieviele Kinder "wir" produzieren), sondern zwischen produktiv Erwerbstätigen und der Restbevölkerung.

http://www.youtube.com/...

http://www.sozialticker.com/...
Kommentar ansehen
11.03.2013 22:17 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was regt ihr euch auf 70 Jahre ist doch ein Klacks,
bald müssen wir bis 140 Jahre arbeiten gehen, wenn das Rotweinextrakt seine Wirkung tut. (Ironie)

Ansonsten verweise ich auf @DieNachdenkliche vor mir,
da ist alles gesagt.

[ nachträglich editiert von Maaaa ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?