11.03.13 09:46 Uhr
 314
 

Oberlandesgericht Hamm: Handy auch als Navi am Steuer verboten

Das Oberlandesgericht Hamm hat jetzt klargestellt, dass der Autofahrer für das Autofahren die Hände freihaben muss.

Daher bestätigten die Richter ein entsprechendes Bußgeld in Höhe von 40 Euro, welches verhängt wurde, weil ein Verkehrsteilnehmer sein Handy während der Fahrt in der Hand hielt und als Navigationsersatz benutzte.

Das Urteil ist unter dem Aktenzeichen III-5 RBs 11/13 zu finden.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Steuer, Hamm, Navigationsgerät, Oberlandesgericht
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2013 10:01 Uhr von Didatus
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hätte man hier noch einmal explizit erwähnen sollen, dass der Fahrer sein Smartphone in der Hand hielt, als er es als Navi verwenden wollte. Ein Smartphone in einer Halterung als Navi zu verwenden ist natürlich weiterhin erlaubt. In diesem Urteil ging es nur darum, dass man ein Smartphone während der Fahrt generell nicht in der Hand halten darf, egal was man damit macht.
Kommentar ansehen
11.03.2013 11:07 Uhr von Didatus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ok, Artikel wurde bearbeitet .. jetzt steht es drin. Meinen obigen Kommentar kann man nun also ignorieren =)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?