11.03.13 06:21 Uhr
 150
 

Wiener Philharmoniker veröffentlichen Dokumente über eigene Rolle in der NS-Zeit

In den nächsten Tagen werden wichtige historische Informationen über die Rolle der Wiener Philharmoniker während der NS-Zeit veröffentlicht.

Zum erstem Mal werden die Einzelheiten über dreizehn Musiker öffentlich gemacht, die wegen ihrer jüdischen Herkunft ihre Stellen im Orchester verloren haben und später im Konzentrationslager starben.

2013 jährt der Beginn der Annexion Österreichs, der am 12. Mai 1938 stattfand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wien, Jude, Nationalsozialismus, NS, Philharmoniker
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Colorado: "International Church of Cannabis" vergöttert das Marihuana
"Ganz Wien ist heut auf Heroin": Ausstellung über Kunst und Rausch in Wien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Öffentliche Fahndung nach S-Bahnschläger
Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?