11.03.13 06:18 Uhr
 984
 

Schläger vom Alexanderplatz stellt sich der Polizei

Der in die Türkei geflüchtete mutmaßliche Haupttäter im Falle des getöteten Jonny K. stellte sich am Samstag in den Abendstunden der Polizei.

Der 24-Jährige war in Begleitung seines Anwaltes und wurde am Flughafen Tegel verhaftet.

Dem Mann wird vorgeworfen, vor fünf Monaten gemeinsam mit anderen Personen, auf einen 20-Jährigen eingeschlagen zu haben, der am nächsten Tag an den Folgen des Übergriffes im Krankenhaus verstarb.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timo85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Festnahme, Schläger, Alexanderplatz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2013 06:20 Uhr von RainerLenz
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
nu dürfen wir ja gespannt sein was die da so aushandeln werden
Kommentar ansehen
11.03.2013 07:07 Uhr von TausendUnd2
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Waren Botschafter und Generalkonsul vor Ort?
Kommentar ansehen
11.03.2013 07:57 Uhr von killerkalle
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Der hatte bestimmt "Heimweh" und alle so :

" Ach komm zurück dir passiert eh nichts ..".
Kommentar ansehen
11.03.2013 08:35 Uhr von psycoman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, nachdem der Feigling das ja großmundig schon vor Wochen angekündigt hatte, wird es auch mal Zeit. Schade, dass er nicht in der Türkei von der türkischen Polizei verhaftet und vor ein türkisches Gericht gestellt wurde. Türkisches Gefängnis würde dem Mann bestimmt gut tun, da er ja auch angeblich plötzlich wieder türkischer Staatsbürger war.

Wer auf am Boden liegende Leute einschlägt und -tritt, noch dazu mit mehreren Leuten, sollte auch wegen Totschlags, da ungeplant wohl kein Mord, und nicht nur wegen Körperverletzung angeklagt werden.
Kommentar ansehen
11.03.2013 08:41 Uhr von Adam_R.