10.03.13 19:30 Uhr
 430
 

Sylt: Flughafen auf der Insel wird teurer als Flughäfen Frankfurt oder München

Der Flughafen auf der deutschen Ferieninsel Sylt ist auf dem besten Wege der teuerste seiner Art für Fluggesellschaften in Deutschland zu werden. Der Flughafen wird sogar teurer als die in Frankfurt oder München. Das befürchtet der Bundesverband Deutscher Fluggesellschaften.

Der Verband hat sich per Email an die Bürgermeisterin der Gemeinde Sylt, Petra Reiber, gewandt. In der Mail wird das geplante Entgelt pro Passagier in Höhe von fünf Euro angeprangert. Der BDF vertritt dabei die Lufthansa und Air Berlin. Beide Gesellschaften fliegen die Insel an.

"Im Interesse der Luftverkehrsanbindung und der Attraktivität der Gemeinde Sylt" soll vor einem Beschluss der Flughafengesellschafter nochmals eine Analyse durchgeführt werden, so Michael Engel vom BDF. Allerdings wird der Gemeindebeschluss wohl Bestand haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: München, Frankfurt, Flughafen, Insel, Sylt
Quelle: www.shz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2013 19:30 Uhr von Borgir
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Seit meinem Mitwirken am Streik in der Nordseeklinik im letzten Jahr ist meine Meinung was Frau Reiber angeht nicht Jugendfrei und könnte für ein SEK vor meiner Schlafzimmertür sorgen, deshalb behalte ich diese lieber für mich. Das mit dem Flughafen ist auch bar jeder Realität. Dieses elende Elite-Gehabe auf der Insel, auf der Sklaven gehalten werden um die Reichen zu betüddeln, ist doch das Allerletzte.
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:49 Uhr von Katzee
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Schon so mancher Ort, der sich auf Schicki-Micki eingeschossen hat, stand am Ende pleite da, denn die Schicki-Micki-Szene ist dafür bekannt, sich immer wieder mal ein neues Plätzchen zu suchen, wo sie ihre Dekadenz für eine Weile ausleben kann. Sylt sollte aufpassen, dass ihr das nicht auch eines Tages so ergeht.
Kommentar ansehen
10.03.2013 20:41 Uhr von Maaaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde interessieren wieviel an Steuergeldern geflossen sind?
Wie war das noch mit der Gletscherschmelze am Nordpol?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?