10.03.13 18:07 Uhr
 9.225
 

Nordkorea verschärft Drohungen - Totaler Krieg

Nordkorea hat die Drohungen gegenüber dem Süden verschärft. Die Militärs stehen derzeit auf der Stufe des "totalen Krieges". Derweil hat China an die Regierung in Pjöngjang appelliert, Gespräche wieder aufzunehmen. Außenminister Yan Jiechi äußerte, dass Dialog der einzige Weg sei.

Allerdings bezeichnete Nordkorea den erneuten Beschluss von Sanktionen als "Produkt der feindseligen Politik der USA". Die neuen Sanktionen sehen unter anderem Reiseverbote und Kontensperrungen vor. Nordkorea drohte den USA bereits mit einem atomaren Erstschlag.

Auslöser für die Drohungen Nordkoreas sind Militärübungen, die Südkorea zusammen mit den USA abhalten und die am morgigen Montag beginnen sollen. Bereits seit Anfang März halten beide Staaten gemeinsame Frühjahrsfeldübungen ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Krieg, Nordkorea, Südkorea
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2013 18:15 Uhr von xdamix
 
+27 | -14
 
ANZEIGEN
Langsam nerven die NK News, wie die BLICK-Girl News von Crushial!
Kommentar ansehen
10.03.2013 18:25 Uhr von ElChefo
 
+59 | -32
 
ANZEIGEN
F-13

Ah ja...
...wenn Nordkorea mit einem Feuersturm über Seoul droht... die USA sind schuld.
...wenn Nordkorea Schiffe versenkt, sind die USA schuld.
...wenn Nordkorea Inseln beschiesst, sind auch die USA schuld.
...wenn Nordkorea mit totalem Krieg droht, auch die USA.
...wenn Nordkorea mit A-Waffen droht, die USA sind schuld.

Hast schon ein leicht verqueres Weltbild, oder?
Kommentar ansehen
10.03.2013 18:48 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Egal, ob Kim die Macht fest in seiner Hand hält oder nicht: Das Regime in Pjöngjang will einen Friedensvertrag mit den US-Amerikanern erpressen und bringt sich damit selbst in große Gefahr.

http://www.n-tv.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:22 Uhr von Dracultepes
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
@F-13
KOmisch, ich bin auch in solch einer Stadt aufgewachsen. Und ich rede nicht so nen Müll.

Ist aber auch nen geiles Argument:" Ich bin in einer US Garnisonsstadt aufgewachsen, ich weiss wovon ich rede!!!!einsel!!" lol
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:38 Uhr von Akaste
 
+19 | -11
 
ANZEIGEN
wenn f13 auch sonst nur müll labert, in dem punkt hat er doch recht, die amerikanischen regierungen spielen seit jeher auf risiko wenn es um feinde geht. führen sich auf wie der king in der überheblichkeit mit allem durchkommen zu können.
einen potentiellen irren geht man doch nicht noch vorsätzlich auf den kranz.

ich bin überzeugt, wir hätten den atomkrieg schon längst durchlebt, wenn die sowjetunion an einigen schlüsselereignissen nicht einen rückzieher gemacht hätte. amerika geht über leichen, personifiziert wär das wohl ein arschloch dem jeder gerne eins aufs maul geben würd (was nicht möglich ist weil selbiger mit gezogener knarre durch die gegend läuft)
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:40 Uhr von Lornsen
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ich habe das Gefühl, daß hier ein große Verarsche abgeht. Oder aber was noch schlimmer ist, daß hier eine mega Schweinerei vorbereitet wird.
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:43 Uhr von Maaaa
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
NK geht die Puste aus, Sanktionen, Kontosperrungen, die stehen mit dem Rücken an der Wand.
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:57 Uhr von Pfanne412
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Ich glaube, wir sollten uns schon sorgen machen, denn welcher normale Mensch ignoriert die Forderungen der UN und provoziert die Welt weiter.
Wer weiß auf welche Seite sich Russland, China bei einem Kriegsausbruch schlagen wird.
Und wir wissen nicht was der Mann wirklich hat. Er lässt sein Volk hungern um sein Atomprogramm auszuweiten. Vielleicht ist auf dem Sateliten den Nordkorea vor wenigen Wochen in die Umlaufbahn gebracht hat ein atomarer Sprengkörper, der wie eine EMP-Bombe wirken kann, wenn dieser in der Umlaufbahn gezündet wird.
Hoffen wir aber mal, das es zum Krieg nicht kommt und der wieder auf den Boden der Tatsachen kommt.
Kommentar ansehen
10.03.2013 20:58 Uhr von DrZord
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
obwohl ich normal mit Verschwörungstheorien nicht so schnell um die Ecke komme, ist mir das alles doch reichlich suspekt.
Kim führt sich für meine Begriffe zu sehr als James Bond - Bösewicht auf als das hier alles so stimmen könnte wie es die Medien darstellen. Der Kerl hängt doch an Fäden.

[ nachträglich editiert von DrZord ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 21:09 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was aber schon krass ist, die werden schon seit über 60 Jahren sanktioniert.....der Handel ist somit eingeschränkt usw, also so gesehen gibt man ihnen keine Möglichkeit sich wirklich zu entwickeln und zu ändern.

Ist mal meine Meinung....

"Allerdings bezeichnete Nordkorea den erneuten Beschluss von Sanktionen als "Produkt der feindseligen Politik der USA"

Naja, ein bisjen ist da schon was dran, könnte man meinen....aber die Innenpolitik in Nordkorea ist leider auch nicht wirklich besser und "feindseelig" sind sie leider auch etwas...

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 21:12 Uhr von FlatFlow
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Nordkorea geht deswegen so aggressiv vor weil, durch die Kontensperrung sie keine "globalen" Geschäfte mehr tätigen können und zweites sie dann wohl bald Pleite sein werden. Ich meine mehr als verlieren können sie doch gar nicht mehr. Das Land ist wirtschaftlich am Ende, die Bevölkerung hungert und lebt im elend und im Kopf nur fanatische Ideologie.
Da ist es sehr schwer mit solchen Leuten eine Unterhaltung führen, geschweige irgendwelche Gespräche.
Man darf nicht vergessen, die beiden Staaten sind seit paar tagen wieder im Kriegszustand, nach der Kündigung des Waffenstillstands seitens Nordkoreas.

Bevor man heute einen Urteil über Nordkorea abgibt, sollte man schon die Geschichte und den Kriegsverlauf kennen. Die Amis sind da so hart zugegangen das stellt der 2WK und die Bombardierens Deutschland in Schatten.
Kommentar ansehen
10.03.2013 21:19 Uhr von Perisecor
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@ FlatFlow

Wer die Geschichte kennt, weiß, dass

1) es kein Krieg der USA war, sondern ein Krieg der UN und sich auf Seiten Südkoreas viele Staaten befanden - darunter auch die westlichen Staaten, die man heute am wenigstens mit Imperialismus und Krieg in Verbindung bringen würde, wie z.B. Kanada und Australien

2) den Krieg nicht der Westen angefangen hat, sondern Nordkorea
Kommentar ansehen
10.03.2013 22:46 Uhr von Mike_Donovan
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
kann nicht sein das wegen so einer nordkoreanischen pissvot** die Welt aus dem Gleichgewicht fällt..
am besten dahin in seinem bunker und ihm mal auf ein picknick einladen...
Kommentar ansehen
10.03.2013 23:07 Uhr von Mike_Donovan
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy

dann würd ich sagen wandere aus erfreue dich des lebens in nordkorea ! würdest vielen einen gefallen tun, und nimm gleich gleichgesinnte mit wird bestimmt toll.
Kommentar ansehen
10.03.2013 23:39 Uhr von limasierra
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@globi

"Es gab in der Geschichte immer eine "Großmacht", ein "Imperium" oder eine "Allianz", die die Geschicke ihrer Zeit lenkte und auch dafür sorgte, dass die "Exzesse" Einzelner nicht zu einer Bedrohung des "Ganzen" wurden."

Du bist Teil des Exzesses! Du rechtfertigst den großen Exzess des Krieges für den augenscheinlichen Frieden, welchen es aber nie geben wird, da sich nicht alle von dieser Ideologie mitreißen lassen und wenn es doch alle tun würden, würden die Regeln verschärft bis es wieder nicht allen passt! Du weißt hoffentlich was das ist und als Mitreiter dieser Welle wirst du nur so lange gut durchkommen bis es dich trifft. Bis man dir etwas essentielles nimmt und du dich selbst querstellst. Wenn es sich nie trifft, bist du nicht mehr und nicht weniger als ein Abbild geworden. Ein Abbild dessen, was das System der Weltpolizei von dir verlangt zu sein. Eine Maschine! Eine Maschine die sich nicht beschwert, wenn man ihr das Leben in einem Raster aufzwingt.
Eure Gedankenmuster werden so vereinnahmt durch das ganze Theater, welches der Mainstream spielt, sodass keiner wirklich hinter die Kulissen schaut. Das schlimmste daran ist, dass es auch ein Theaterstück des Mainstreams gibt, welches scheinbar den Titel ´Hinter den Kulissen´ tragen könnte. Wer jedoch nicht hinter jede Kulisse schaut, dem bleibt verborgen worum sich die Welt des Mainstreams eigentlich dreht und wie sie zum drehen gebracht wird. Findet es heraus indem ihr euch immer nach dem Zweck von allem fragt! Fangt am besten mit dem Zweck meines Kommentars an!
Kommentar ansehen
10.03.2013 23:56 Uhr von deus.ex.machina
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Seitdem der Geschützdonner des Koreakrieges gestoppt wurde, ist schon über ein halbes Jahrhundert vergangen. Aber die Okkupation Südkoreas durch die aggressiven US-Truppen mit Mütze der „UN-Truppen“ noch nicht beendigt, und die Koreanische Halbinsel ist nach wie vor im Waffenstillstand. Daher dauert bis heute die anormale Situation – „Konfrontation der UN mit unserer Republik“ – fort, die vor 60 Jahren künstlich fabriziert wurde.
Kommentar ansehen
11.03.2013 00:30 Uhr von owned1390
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, wir wissen was die USA mit dem Irak gemacht hat...ich wäre an Kim´s stelle auch angepisst, aber ob das einen Krieg rechtfertigt ist fragwürdig.
Kommentar ansehen
11.03.2013 00:48 Uhr von ElChefo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@globi

Du hast da vorhin nen interessanten Gedanken angestossen.

Was wäre, wenn innenpolitisch der junge Diktator in eine Ecke gedrängt ist? Eine Situation, wo er Stärke beweisen muss, um nicht vom nächstbesten Emporkömmling abgesägt zu werden?

Mal im Ernst, Nordkorea und gerade seine Führung sind immer strikter werdende Sanktionen und internationale Isolation gewohnt. Trotzdem wurde der Ton gerade in der letzten Woche bzw. in den letzten beiden Wochen rasant schnell deutlich schriller und die Drohungen krasser.

Nehmen wir mal an, das mächtige Zirkel innerhalb der Führungsriege des Landes die Gallionsfigur dazu drängen, entweder nach aussen Stärke zu demonstrieren oder abgesägt zu werden, um einer Persönlichkeit Platz zu machen, die das dann "halt regeln kann".

...daran gemessen macht Kim gerade genau eines: Er nimmt sein eigenes Militär (und indirekt - als Schicksalsgemeinschaft - sein Volk) als Geisel gegen sich selbst, so nach dem Motto: Okay, ich demonstriere Stärke, ihr werdet dafür beim geringsten Anzeichen "heisser" Kriegsaktivität ausgelöscht.

Unwahrscheinlich, aber durchaus denkbar.


@owned

Der Vergleich hinkt an allen Ecken und Kanten. Die Situation zwischen Norden und Süden ist nicht so, weil "die Amis" was gemacht haben, sondern weil der Norden in den Süden einmarschiert ist und die UN interveniert hat. LOGISCHERWEISE waren die Amerikaner grösster Truppensteller. Dreimal darfst du raten, warum.
Kommentar ansehen
11.03.2013 00:54 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
... Na ich lerne schonmal "Marndarin" ....... das werden wir bald brauchen :) .....
Kommentar ansehen
11.03.2013 01:31 Uhr von Mike_Donovan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@mc moerphy

mich brauch man nicht fragen ..wenn ich was zu sagen habe tu ich das vor allem wenn man so geistreiche kommentare von sich gibt wie sie es tun...
Kommentar ansehen
11.03.2013 02:16 Uhr von JaneDoe2013
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hier kann man recht gut erklärt lesen worum es den Amerikaner eigentlich geht und wieso mal wieder ein Manöver mit den Südkoreanern gemacht wurde, das Nordkorea zum Anlass für den Atomschlag genommen hat:
http://www.dradio.de/...

Da geht es Amerika gar nicht um unterdrückte Nordkoreaner...
Kommentar ansehen
11.03.2013 03:06 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
globi


Bin grösstenteils da einer Meinung mit dir.

Nur in der Schlussfolgerung bin ich etwas "pessimistischer".

Es ist ja nun mal so, das NK in recht reaktionärer Lage ist. Das bedeutet aber auch, das man ihnen aus überlegener Position eine Kulisse liefern muss. Dummerweise ist diese Kulisse mittlerweile aber zu mächtig, als das echte Bewegung da rein kommen kann.

Da sehe ich irgendwie doch eher die Dinge so kommen, wie sie schon immer waren. Es wird im Sande verlaufen, es werden wieder ein paar Interna aus NK gedealt für Hilfslieferungen die unter dem Label WHO oder vergleichbar laufen, damit eine humanitäre Katastrophe abgewendet werden kann... und irgendwann in ein paar Tagen, Wochen oder später fangen wir wieder bei Null an.

Es bleibt der Hoffnungssschimmer irreversibler Schritte. Nordkorea hat mit der Kündigung des Waffenstillstands und dem Kappen des heissen Drahts Fakten geschaffen wie noch nie zuvor nach dem Koreakrieg. Vielleicht - aber auch nur vielleicht - kommt durch dieses unumstössliche Faktum mal Bewegung in die Geschichte. Einen "echten" Krieg kann ich mir da beileibe nicht vorstellen, alleine schon, weil im Norden kaum bis keine Industrie mehr vorhanden ist, die man auf "Kriegsproduktion" umstellen könnte. Jegliche Ambition in diese Richtung wäre eine sinnlose Verschwendung von Menschenleben mit einer Verhandlungslösung am grünen Tisch, weil der Süden samt Verbündeten keine "Lust" mehr darauf hat, die armen Schweine im Graben gegenüber abzuknallen.

Schlimm genug. Nicht das ich das gut heissen mag, aber ich sehe dieses Land in dermaßen pessimistischen Farben, das nur noch bösartiger Sarkasmus das abfedern kann ;-)


PS@JaneDoe

Der Bericht ist ein Witz. Die schreiben tatsächlich, NK hätte darum "gebeten", die Manöver abzusagen und die USA hätten auf eine "Machtdemonstration" gesetzt. Dummerweise, der Realität geschuldet muss man aber auch sehen, das Südkorea 200.000 Soldaten für das Manöver gestellt hat. Die Amerikaner haben gerade mal ein Zehntel davon geschickt.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
11.03.2013 09:22 Uhr von gugge01
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also, irgendwie kommt mir das langsam wie ein Bibel-C-Movie vor!
Ich würde mich nicht wundern wen in letzter Minute ein Prominenter aus diesen Superreichen-Clup in den auch Bill-Gates ist, auftritt und ein Neues Friedensabkommen in Korea vermittelt. Dieser wird dann als neue UN- Generalsekretär propagiert oder als Nachfolger von Obama.

Oder der derzeitige US-Fitze Präsident tritt aus Gesundheit Gründen zurück und der „Weltenretter“ übernimmt! Und wen Obama dann … „unpässlich“ wird ?!?!

Nun wie heißt es so schön …“ zu der Zeit an der jeder hat ein Zeichen von Kopf und Hand“ … oder halt eine Biometrischen Pass mit Fingerabdrücken auf Chip.
Kommentar ansehen
11.03.2013 10:21 Uhr von Trasher73
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die verlierer ist das volk von nordkorea die nix machen können u wenn sie was machen würden,dann verschwinden diese personen in irgendein loch!das ganze regime von nordkorea sollte ausgeschaltet werden u nicht das ganze land!
Kommentar ansehen
11.03.2013 12:00 Uhr von Radek77
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Nato und andere vereine sollten Geschlossen gegen den Krieg stehen. Nur dass kann den Wahn von Kim und Co. einhalt gebieten. Alle gebilgeten Bürger der Welt, denkt sicher auch jeder von euch, sind gegen diesen Krieg.

Aber wo sich 2 streiten, warten Rudel hungriger Wölfe, um die Beute zu teilen.

In Afghanistan ist wohl nicht mehr genug zu verdienen, da öffnen sich in Korea unendliche Militärischökonomische Möglichkeiten.

Sollte es dort Krieg geben, werden auch wir dran verdienen!
Wir sind alle schuld!!!!!!!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?