10.03.13 15:05 Uhr
 5.144
 

"Nationalsozialistische Inhalte": Facebook-Gruppe "Gegen die GEMA" geschlossen

Die aus Protest gegen das Gebaren der Musikverwertungsgesellschaft GEMA ins Leben gerufene Facebook-Gruppe "1.000.000 Menschen gegen die GEMA" ist seit Freitag aus bisher nicht genannten Gründen gesperrt.

Zeitweise war im Facebook-Profil von "GEMAdialog" zu lesen, dass die Sperrung der Gruppe wegen angeblicher "nationalsozialistischer Inhalte" erfolgte. Außerdem wurde angegeben, dass von den Gruppen "Verletzungen des Unternehmenspersönlichkeitsrechts" ausgingen.

Eine Stellungnahme der GEMA gibt es derzeit noch nicht. Auf der Nachfolgeseite "100.000 Menschen gegen die GEMA" geht man davon aus, dass ein Beitrag eines Spiegel-Artikels aus dem Jahr 1951 Grund der Sperrung ist. In dem Artikel geht es um den GEMA-Vorläufer "STAGMA" im Nationalsozialismus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Facebook, Gruppe, Sperrung, GEMA, Nationalsozialismus
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Scharfe Kritik durch Sigmar Gabriel: USA sei keine Führungsmacht mehr
Angela Merkels "Bierzelt-Rede" sorgt in den USA für Schlagzeilen
Nach Besuch von Donald Trump nennt iranischer Führer Saudis "Idioten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2013 15:09 Uhr von Borgir
 
+67 | -3
 
ANZEIGEN
Mit der Nazi-Keule kann man doch noch jeden Wiedestand brechen. Nur weil ein Spiegel-Artikel von 1951 irgendwoe mal das Wort "STAGMA" enthalten hat......ich lach mich so langsam einfach nur noch tot über diesen Idiotenverein und über dieses von Idioten regierte Land.
Kommentar ansehen
10.03.2013 15:11 Uhr von Koehler08
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
Ist ja nichts neues das immer gleich die Nazikeule ausgepackt wird wenn Missstände aufgedeckt werden! Ein einfacher und effektiver Weg um Systemkritiker Mundtot zu machen!
Kommentar ansehen
10.03.2013 15:15 Uhr von NoPq
 
+12 | -55
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2013 15:26 Uhr von frederichards
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
Zensur wohin man auch sieht - politische Äußerungen und Gruppierungen, die unangenehme Thesen transportieren, werden kurzerhand dicht gemacht.
Kommentar ansehen
10.03.2013 16:25 Uhr von Slyzer
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
@NoPq

Bitte, wenn du keine Ahnung hast, dann verschwende keinen Speicherplatz durch Kommentare.
Kommentar ansehen
10.03.2013 16:28 Uhr von Jolly.Roger
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
Schade NoPq, wieder mal nicht verstanden, um was es geht.

Keiner hat hier gesagt, dass die Nazi-Keule IMMER falsch angewendet wird.

Hier in diesem Fall wurde sie mal wieder als Mittel zum Zweck, jemanden mundtot zu machen, verwendet.

Aber eine derartige Differenzierung ist wohl zuviel verlangt von dir, oder?
Kommentar ansehen
10.03.2013 16:41 Uhr von Maaaa
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Nazismus, Feminismus, das scheinen die Schlagwörter zu sein, mit dem man alles Tun und Reden zudeckt.
Kommentar ansehen
10.03.2013 17:51 Uhr von Lornsen
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
magna: die dampfplaudern nicht anders als die rote Schublade.
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:01 Uhr von DerMaus
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und garantiert hatte keiner von der GEMA da seine Finger im Spiel. Bestimmt nicht! Wie wir alle wissen sind die von der GEMA schließlich die Guten!

So, jetzt ist mit übel vom vielen Lügen. AFK, kotzen...
Kommentar ansehen
10.03.2013 19:46 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow...
Aber die NPD-Seite gibt es immer noch, oder?
Kommentar ansehen
10.03.2013 23:37 Uhr von deus.ex.machina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"GEMA ist an allem schuld" - der Spiegel 27/1951
http://www.spiegel.de/...

geschichte der Stagma
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.03.2013 16:37 Uhr von mat.70
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gema.
Auch die DDR nannte sich "Demokratisch" und was die unter Pressefreiheit verstand , wird den heutigen Zuständen immer ähnlicher.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?