10.03.13 09:58 Uhr
 346
 

England: Archäologen entdecken Club von Friedrich Engels

Archäologen sind in Manchester bei Bauarbeiten auf die Überreste des Clubs "Albert Club" gestoßen. Dieser war ein Treffpunkt für deutsche Intellektuelle und Kaufleute. So auch für Friedrich Engels, der einige Zeit in Manchester verbrachte.

Er war Mitglied von 1858 bis 1873. Engels Schrift "Zur Lage der arbeitenden Klasse in England" liegen seine Erfahrungen aus den Jahren in Manchester zu Grunde. "Das Kommunistische Manifest" verfasste er drei Jahre später mit Karl Marx.

Das neue National Graphene Institute (NGI) soll an der Stelle des Clubs gebaut werden. Ein intaktes Waschbecken, das man fand, soll im Neubau mit integriert werden. Auch andere gefundene Artefakte sollen einen geeigneten Platz erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: England, Club, Manchester, Karl Marx
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2013 10:18 Uhr von RainerLenz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
schön für das waschbecken das es überlebt hat ;)
Kommentar ansehen
10.03.2013 10:49 Uhr von pitufin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ und wo ist die gefüllte Kloschüssel abgeblieben?
Kommentar ansehen
11.03.2013 13:07 Uhr von xj12
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr merkwürdig. Es findet sich keine Information im Internet (ausser zu dieser Geschichte) über einen "Albert Club" vor 1874.
Weiterhin finde ich es nun wirklich nichts besonderes wenn man ein Gebäude aus dem 19ten Jahrhundert "findet". Mag daran liegen dass ich aus einer 2000 Jahre alten Stadt bin, und wenn dieser Club tatsächlich so berühmt war - dann weiss man auch wo er gestanden hat.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?