10.03.13 09:18 Uhr
 2.582
 

Deutsches Frühstück: Dieses Frühstück ging 29.892 Kilometer um die Welt

Die Zutaten für deutsches Essen kommen längst nicht mehr nur aus Deutschland. Stattdessen kommen sie aus der ganzen Welt.

Die "BILD" hat jetzt ein Ein-Mann-Frühstück zusammengestellt, dessen Zutaten insgesamt 29.892 Kilometer um die Welt gereist sind.

Den längsten Weg legt dabei die Avocado mit 12.573 Kilometern zurück. Der Lachs stammt aus dem 7.766 Kilometer entfernten Alaska, während die Äpfel aus dem 2.155 Kilometer entfernten Italien stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Welt, Kilometer, Frühstück, Herkunft
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2013 09:45 Uhr von Sarah0117
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Tja was bild.de hier vergisst:
Es ist Klimafreundlicher Äpfel in Neuseeland, Italien oder Ägypten anzubauen, als in Mittel-Europa, wo viele Arten an Giften verwendet werden müssen....

Lachs gibt es genau so gut aus Norwegen, Schweden und Finnland....

[ nachträglich editiert von Sarah0117 ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ein deutsches Frühstück enthält weder Avocados, noch Lachs. Ebensowenig, wie Camenbert-Käse.

Was die anderen Zutaten angeht, stimmt es schon, dass es vollkommen unsinnig ist, Äpfel, Tomaten oder auch Brötchen von irgendwo im Ausland zu holen.

Aber was will man von der Bild auch erwarten...

Aber wie die auf die Idee kommen, die Bio-Eier würden über 100 Kilometer zurückgelegt haben...
Und Hersteller, welche die Marmelade noch in D produzieren, dürfte es auch einige geben.

[ nachträglich editiert von Jlaebbischer ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 10:34 Uhr von zahntech
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
eher ein Bier !!!
Kommentar ansehen
10.03.2013 12:54 Uhr von Petabyte-SSD
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So ein Blödsinn die Kilometer zusammenzuzählen.
Wenn ich zum Frühstück Bohneneintopf esse, dann rechne ich auch nicht 1000 Bohnen mal 50 Kilometer = 50.000 Kilometer haben die Bohnen zurückgelegt...
Und könnte bitte mal jemand meinen Vorposter durchvögeln.
Furchtbar, ist bei SN kein Progger, der den Spam-Mist mal abstellen kann?

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 13:24 Uhr von YBDYBD
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Petabyte-ssd und Darkcr0w sind sogar zu blöd diese new überhaupt zu verstehen
Kommentar ansehen
10.03.2013 13:51 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Gut das Bayern dann Klimafreundlicher ist :-)

Weißwürste mit Brezen ;-) Alles aus der Heimat :-)
Kommentar ansehen
10.03.2013 14:30 Uhr von Biblio
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu den am längsten bekannten Baumfrüchten gehört der Apfel (Malus sylvestris). Funde von wilden Äpfeln im heutigen Anatolien wurden auf 6500 v. Chr. datiert. Dreitausend Jahre danach war der Apfel im Gebiet der heutigen Schweiz und auf den Britischen Inseln bekannt. Die ägyptischen Könige Ramses II. und Ramses III. spendeten täglich einen Korb Äpfel an die Priester der Tempel.
Die Birne (Pyrus communis) gelangte aus Persien und Armenien über Kleinasien zu den Griechen und den Römern. Letztere verbreiteten sie auch nördlich der Alpen.
Die Quitte (Cydonia oblonga) ist nahe verwandt mit der Birne und dem Apfel. Ihre Heimat ist der Kaukasus und Vorderasien.
Die wilden Formen der Pflaume (Prunus domestica) stammen aus Anatolien, aus dem Kaukasus und aus Persien. Die Römer kannten viele Rezepte mit Pflaumen. Sie wurden in Wein eingelegt und so konserviert.
Die Urform der Süß-Kirsche ist die Vogel-Kirsche. Vor achttausend Jahren war sie in Kleinasien bekannt. Lucullus, eher berühmt als Feinschmecker denn als erfolgreicher Feldherr, brachte 74 v. Chr. die ersten Kirschen aus Kleinasien von seinem Feldzug gegen Mithradates VI. mit nach Rom.
Aus China stammt die Aprikose bzw. Marille (Prunus armeniaca). Bereits 2200 v. Chr. wurden ihre Früchte geerntet. Sie verbreiteten sich über den Iran und Assyrien in Richtung Europa. Im Jahre 50 v. Chr. war die Aprikose in Rom eine sehr seltene und teure Frucht.
Zitrusfrüchte wie Orangen (Citrus sinensis) und Zitronen (Citrus limon) wurden laut griechischen und römischen Schriftstellern schon 1100 v. Chr. angebaut. Sie stammen aus Asien.
Die deutsche Mispel (Mespilus germanica) oder Steinapfel hat ihre Bedeutung verloren. Auch sie stammt aus Vorderasien.
Kommentar ansehen
10.03.2013 14:45 Uhr von Maaaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Frühstück nehme ich nicht zu mir. Fisch brrr
Kommentar ansehen
10.03.2013 15:26 Uhr von Wurstachim
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Pack die Krabben, den Lachs und die Avocado weg die eh zu keinem normalen frühstück gehören und man kommt auf ganz normale KM zahlen dummes rumgeaffe der BILD
Kommentar ansehen
10.03.2013 18:58 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ YBDYBD
Dann sei froh, dass Du auf BILD-Niveau bist und die News verstehst
Kommentar ansehen
11.03.2013 02:47 Uhr von MC_Kay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Man was für eine sinnfreie "Studie".

1. Was auf dem abgebildeten Teller gehhört denn bitte zu einem "normalen" deutschen Frühstück?
- Krabben
- Bio Eier
- Erdbeer-Marmelade
- Schwarzwälder-Schinken
- Camembert-Käse
- Äpfel
- Brötchen
- Avodado
- Tomaten
- Lachs

Eher weniger:
Krabben, Avocado und Lachs

Häufig:
Eier, Marmelade, Schinken, Käse, Brötchen
Tomaten und Äpfel sind auch möglich, wenn man mehr Obst essen will.

2. Die angegeben Entfernungen:
Nehmen wir mal an, dass die als Bezugspunkt Berlin gewählt haben. Annahme beruht auf der Enfernung 574km zum Schwarzwald-Schinken.
- Krabben 2400km
Warum nicht einfach vom Hamburger Hafen kaufen? Das sind dann lediglich 250km (Fang mal vernachlässigt)
- Eier 106km
Wo kommen die denn bitte her? Cottbus, Magdeburg, ???
- Marmelade 665km
Polen hat eine BReite von etwa 600km. Also müsste diese Marmelade fast an der Grenze zu Weißrussland hergestellt worden sein.
- Käse 1084km
Also fast von der Westküste zum Atlantik ....
- Äpfel 2155km
Der südlichste Punkt Italiens ist deutlich weniger als 2155km von Berlin entfernt! Das liegt in Tunesien oder fast in Libyen. Aber Italien?
- Brötchen 522km
Wieder Polen... Noch dazu etwas weiter östlich von der Mitte Polens.
- Avocado 12573km
Braucht man nicht drüber zu diskutieren. Müsste etwa bei Santiago liegen.
- Tomaten 2047km
Tomaten aus Cartagena ..... Toll.
- Lachs 7766km
Kein Plan wo die den her haben, aber alleine von der Entfernung müsste das sehr südlich in Alaska liegen.

Alles in allem ist diese "Statistik" mehr als fragwürdig.
Zugegeben wir haben sehr lange logistische Wege, aber man muss Butter auch nicht aus Australien kaufen, wenn man die vom regionalen Bauern beziehen kann.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Football Leaks: Fußballstar Karim Benzema bezahlt mehr Steuern als nötig
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Moschee in Dresden: Mutmaßlicher Bombenleger und Pegida-Anhänger gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?