09.03.13 16:52 Uhr
 350
 

Christian Wulff: Jetzt wird auch wegen Bestechung und Bestechlichkeit ermittelt

Seit rund einem Jahr ermittelt die Staatsanwaltschaft Hannover gegen den früheren Bundespräsidenten Christian Wulff wegen des Verdachts auf Vorteilsannahme in seinem Amt als niedersächsischer Ministerpräsident.

Doch jetzt hat die Behörde ihre Ermittlungen auf Bestechung und Bestechlichkeit ausgeweitet. Wegen dieser Vorwürfe wird jetzt auch gegen den Filmunternehmer David Groenewold ermittelt.

Wulff weist dagegen alle Vorwürfe ab und verlangt, dass das Verfahren eingestellt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ministerpräsident, Christian Wulff, Bestechung, Bestechlichkeit
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 16:56 Uhr von NoPq
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Christian "Fail" Wulff
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:04 Uhr von gofisch
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
er verlangt... na wenn das nicht ein grund ist.^^ rofl
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:17 Uhr von bpd_oliver
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das kann doch nicht sein, Christian Wulff würde niemals etwas annehmen, noch nicht mal Vernunft ;)
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:46 Uhr von xdamix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ NoPq
Christian "Fail" Wulff...oh man soll das lustig sein? Bist wohl von einer Partei und versuchst neumoderne und jugendliche Wörter zu benutzen...

Thema: Es ist so sicher, wie das Amen in der Kirche, dass der Typ Dreck am stecken hat! Nur er hat gute Anwälte, die alles schön verschleiern können, da sie jedes Gesetz kennen! Da wundert es mich nicht, dass ein großteil der Politiker Juristen sind...

PS. Der Typ ist ganz schön gealtert oder?
Kommentar ansehen
09.03.2013 18:13 Uhr von Maaaa
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Bin ich froh, wenn der Fall endlich abgeschlossen ist, hoffentlich nicht in seinem Sinn, sondern der Wahrheit entsprechend.
Kommentar ansehen
09.03.2013 19:58 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Undam Ende bleiben wieder 10 Euro übrig weil bei Wulff noch besser beschönigt wird als bei den Arbeitslosenzahlen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?