09.03.13 14:55 Uhr
 101
 

Wien: Eine Million teures Aquarell von Egon Schiele fast im Altpapier gelandet

Vergangene Woche informierte das deutsche Kunsthandelsportal Auctionata über einen spektakulären Fund.

In einer Mappe mit Schiele-Drucken aus dem Jahr 1917 fand man ein Aquarell des Künstlers. Die Frau, die die Mappe von ihrem Vater erbte, wollte die Mappe erst im Altpapier entsorgen.

Eine international anerkannte Expertin bestätigte die Echtheit des Aquarells. Am 21. Juni soll es mit einem Startgebot von einer Million Euro versteigert werden. Das Aquarell zeigt eine Frau und solche Abbildungen aus den Jahren 1916 und 1917 sind sehr begehrt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wien, Aquarell, Altpapier, Egon Schiele
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?