09.03.13 11:23 Uhr
 2.046
 

Bochum: Stadtmitarbeiter decken grausame Tierquälerei auf

Angestellte der Stadt Bochum entdeckten auf einer Weide mehrere tote Tiere. Es handelte sich um ein totes Lämmchen, zwei Schafe und ein Pony.

Nach Angaben eines Sprechers seien die Tiere elendig verendet. Gegen den Halter der Tiere wurde Strafanzeige gestellt. Er wird wohl ein Tierhalteverbot bekommen.

Es wurden auch lebende Tiere gefunden. Diese befanden sich in einem schlechten Zustand. Es handle sich um einen "unglaublichen Fall von Tierquälerei" erklärte die Stadt.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bochum, Schaf, Tierquälerei, Pony, Lamm
Quelle: www.westline.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 13:09 Uhr von Botlike
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie fehlen mir in der News Informationen... Zum Beispiel, WORAN die Tiere gestorben sind.
Kommentar ansehen
09.03.2013 13:14 Uhr von rayman555
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Tiere sind in Deutschland halt nichts wert, der grösste Beweis dafür ist der Halal Fleisch, da werden Tiere ohne Betäubung abgeschlachtet, das ist Tierquälerei der schlimmsten Sorte aber wird sowas bestraft, nein!
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:46 Uhr von rayman555
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
DocMoi

beides ist Tierquälerei aber der unterschied ist das Abschlachten von Tieren ohne Betäubung nicht bestraft wird nur weil man angst hat die Gefühle der Anhänger einer bestimmten Religion zu verletzten, verstanden?
Kommentar ansehen
09.03.2013 18:39 Uhr von silent_warior
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ DocMoi
Zwischen beengter Haltung der Tiere und langsam ausbluten lassen gibt es einen großen Unterschied.
Das eine ist eine Qual und das andere ist sadistisch ... oder auch "halal" wie ihr immer sagt.

Euch sollte man auch mal halal´n dann werdet ihr den Unterschied bemerken.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?