09.03.13 10:01 Uhr
 4.011
 

Zusammenhang zwischen dem Süßstoff Aspartam, Frühgeburten und Krebs entdeckt

Erst vor kurzem hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit den Süßstoff Aspartam als unbedenklich beschrieben.

Doch nun werden Stimmen laut, die diesen Entschluss als fehlerhaft und gar gefährlich bezeichnen. Zahlreiche Studien sollen den Zusammenhang zwischen Aspartam, Frühgeburten und sogar Krebs belegt haben.

Erik Millstone, Professor an der Universität Sussex, seit 20 Jahren einer der führenden Ernährungsesperten Großbritanniens, hält die Entscheidung von EFSA für falsch und wirft den Mitgliedern der Organisation Parteilichkeit vor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Zusammenhang, Frühgeburt, Süßstoff
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 10:04 Uhr von IM45iHew
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Das ist schon seit Jahren bekannt...
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:13 Uhr von :raven:
 
+36 | -7
 
ANZEIGEN
Aspartam hat seinen Ursprung in der Entwicklung von Giftkampfstoffen durch die USA...bis man entdeckte, dass das Zeug auch noch süsst.

Selbt schuld, wer so einen Mist freiwillig trinkt!
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:55 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol der typ führt die ramazzini studien mit an. Die sind zerpflückt worden wie Wolle von einer Katze.
Kommentar ansehen
09.03.2013 13:07 Uhr von BeatDaddy
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
S T E V I A !
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:03 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ich bin 52 und nehme seit 40 Jahren in hohen Mengen Süßstoff zu mir. Allerdings auf Saccharin-Basis.
Kommentar ansehen
09.03.2013 17:59 Uhr von Ali Bi
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

und? warum machst du das?
Kommentar ansehen
10.03.2013 02:59 Uhr von majorpain
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja kann auch nix taugen.
Wenn ich mich nicht irre hat Aspartam die Firma Monsanto entwickelt.

Komischer weiße hat diese Firma auch die Studie bezahlt wo sagte das Stevia schlecht wäre etc.

Monsanto ist recht bekannt durch die Entwicklung von diesem Entlaubungsmittel wo in Vietnam eingesetzt wurde.

Monsanto produziert auch Saatgut wo Gentechnisch verändert wurde. z.b Mais,Soja etc.
Hoffe das es endlich auch in Deutschland Coca Cola light mit Aspartam gibt.
Kommentar ansehen
10.03.2013 11:13 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Weg damit....wieso steigen die nicht alle auf Stevia um, jetzt trink ich schon keine Getränke mehr mit dem Mist und was ist im Kaugummi, die gleiche Scheisse ^^

Da muss man sich doch echt fragen, ob man nicht zuviel von der Seuche zu sich nimmt, da sie ja fast überall drin ist, wo "Zuckerfrei" drauf steht.

Glaub inzwischen dass das alles so gewollt ist, so kann man die Population besser kontrollieren....so gesehen sind ja ca. 80% der Lebensmittel mit irgendwelchen Dingen vergiftet und wenns nicht Aspartam ist, dann was andres.
Kommentar ansehen
10.03.2013 11:28 Uhr von s-quadrat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@majorpain
>"Hoffe das es endlich auch in Deutschland Coca Cola light mit Aspartam gibt."

gibt es doch!? sowohl in Cola Light als auch Coke zero ist Aspartam drin, wobei ich den Unterschied zwischen beiden nie wirklich verstanden habe (außer dass light an Frauen und zero an Männer vermarktet wird, der Inhalt ist womöglich der gleiche!? xD )
Kommentar ansehen
10.03.2013 12:18 Uhr von majorpain
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ s-quadrat

Na ja Laut Coca Cola Zero ist dies eher auf dem Männer Geschmack Coca Cola light eher für Frauen.

Aber manch anderen Länder gibt es Coca Cola light mit Stevia.

Habe mal gehört weiß nicht ob es stimmt das z.b. in Japan Aspartam in Coca Cola verboten wäre.

Aber ehrlich was unsere Lebensmittel Industrie angeht sorry da wird nur noch Zeugs rein gehauen. Fängt mit dem Pferdeflesch (habe nichts dagegen hätte man halt bezeichnen müssen) und hört auf Glutamat und 100e Farbstoffe, Geschmacksverstärker wo wir gar nicht wissen was für Auswirkungen da sind. Für den Menschen vielleicht auch später für die Natur.
Viele sagen dann das wäre unschädlich aber was ist auf die Jahre?
Ich dachte mal von einer Studie gelesen zu haben das ein Wissenschaftler Länder mit Prostata Krebs verglichen zu haben. Er behauptete in den Länder wo die Antibabypille nicht benutzt wird. Prostata Krebs so gut wie gar nicht gibt.
Na ja ich kann mir nur vorstellen das dies wir diese Hormone über das Wasser aufnehmen. Das über mehrere Jahrzehnte das dies Prostata Krebs gibt.
Aber wie ich immer so schön sage.
Alles was über 10 Jahren erst tötet ist erlaubt.
Das fängt beim Alkohol an und hört beim Rauchen auf.
Kommentar ansehen
10.03.2013 13:34 Uhr von V3ritas
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist doch nicht neu, sondern wird immer wieder gerne tot geschwiegen oder einfach bestritten. Die EU hat doch sogar die Kennzeichnung von Aspartam geändert, damit nicht mehr Aspartam auf den Produkten steht. (AminoSweet und so.)

Und, stört das irgendjemanden? Nein, die Leute scheissen dadrauf,weil sie einfach nicht dran glauben. Ich werde nciht müde, jedesmal auf Apsartam hinzuweisen,wenn ich nen Bekannten oder Freund mit ner Flasche Cola light Zero oder was weiß ich was sehe.Dann wird nur kurz gelacht und man nimmt erstmal nen ordentlichen Schluck. -.-
Kommentar ansehen
10.03.2013 14:33 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich werd auch kein Stevia nehmen.
Ich warte erst mal ab, was es für Langzeitfolgen gibt. Sind die unbedenklich, greife ich auch zu. Bis dahin bleibe ich bei konventionellem Zucker.
Kommentar ansehen
10.03.2013 14:40 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aspartam ist schon lange umstritten.
Kommentar ansehen
10.03.2013 14:52 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing
"Ich werd auch kein Stevia nehmen.
Ich warte erst mal ab, was es für Langzeitfolgen gibt. Sind die unbedenklich, greife ich auch zu. Bis dahin bleibe ich bei konventionellem Zucker."

Dann weisste wenigstens, dass dich ne Pflanze vergiftet hat, ist doch viel natürlicher :)

Zucker ist ja "eigentlich" auch Gift....haste gewusst, das dein Körper eigenlich nix mit Zucker anfangen kann, er kann es nicht verarbeiten und lagert es in den Fettzellen ab, also der künstliche Kristallzucker....aber ab und zu brauch man irgendwie ja doch mal was Süßes, aber sollte nicht in allem sein, was man zu sich nimmt :)

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/...

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
10.03.2013 16:42 Uhr von unkn0wn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@draculeptes - hast du dazu irgendwelche links für mich? würde mich interessieren.
Kommentar ansehen
10.03.2013 21:05 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ MuhammadAlBundy ich hab jahrelang das Zeug getrunken und mir ging es in allen Richtungen schlechter. Seid dem ich es grundsätzlich vermeide, was gar nicht so einfach ist da es sogar in allen Medikamenten enhalten ist, geht es mir richtig gut! Das zeug gehört wirlich verboten! Die Alternativen die rein Natürlich sind werden im Gegnsatz verboten......
Kommentar ansehen
10.03.2013 21:08 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing bist du dumm?? das Zeug gibt es doch schon seit Jahren in den USA und anderen Staaten nur in Deutschland wird es wie Rauschgift behandelt. Aber es ist genau umgekehrt!!!!!!
Kommentar ansehen
11.03.2013 08:56 Uhr von Radler1960
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Aspartam ist nicht giftig , Cola mit Zucker ist schädlich weils dick macht .
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.03.2013 13:30 Uhr von flexibell
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schmeiß mich wech...

Es gibt nicht eine einzige Studie, die negative Folgen von Aspartam belegt.
Genau deswegen wurde jetzt noch einmal umfangreich getestet, weil häufig der _Verdacht_ geäußert wird, es könnte schädlich sein.
Und wieder und wieder: Nichts.

Bitte, bitte, liebe Freunde der Zucker-Industrie (Karies, Diabetes, Leberschäden), findet doch mal nur eine einzige Studie, die die Behauptungen gegen Aspartam belegt oder verlinkt mal eine konkrete Quelle.

[ nachträglich editiert von flexibell ]
Kommentar ansehen
11.03.2013 16:39 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@majorpain
Entwickelt wurde das Zeug von einer anderen Firma => das pharmazeutische Unternehmen G.D. Searle & Company. Monsanto hat die nur gekauft.

Krass ist das die EFSA wirklich parteilich ist. Einige Funktionäre stehen auf der Gehaltsliste diverser Konzerne.
Sowas gehört verboten.
Kommentar ansehen
11.03.2013 16:41 Uhr von omar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@flexibell:
Studien findest du hier
http://de.wikipedia.org/...

Der Zusammenhang mit diversen Problemen (auch bei Tierversuchen) ist bedenklich.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?