09.03.13 09:34 Uhr
 583
 

Umfrage-Katastrophe: Piratenpartei verliert weiteres Drittel der Wähler

Nach der neuesten Sonntagsfrage der Infratest dimap haben die Piraten nochmals massiv an Unterstützung verloren. Der Anteil der Wähler, die sie wählen würden, sinkt auf zwei Prozent. Seit der statistischen Erhebung der Stimmen für die Piraten hat sie kein schlechteres Ergebnis erreicht.

Ganz im Gegensatz dazu könnten die Grünen heute 17 Prozent der Wählerstimmen für sich erobern. Dies ist der beste Wert seit anderthalb Jahren.

CDU und SPD verloren jeweils ein Prozent auf 40 und 26 Prozent, die Linken konnten sich um ein Prozent auf sieben Prozent steigern. Bundeskanzlerin Merkel ist weiterhin mit großem Abstand als beliebter, glaubwürdiger und kompetenter gesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MuhammadAlBundy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Katastrophe, Piratenpartei, Wähler, Drittel
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2013 09:53 Uhr von Maaaa
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Muhammad..
Schon geschehen, gestern im ZDF. Piratenpartei nicht mehr extra aufgelistet, sondern mit, unter Sonstige.
Wirklich schade, ist eine alternative, gerade für junge Leute.
Nun wird nach der ´ Alternative für Deutschland ´ geschaut, die keine ist. Die Partei ist eine verschärfte FDP.
Als Initiatoren seien nur Olaf Henkel, kennt jeder, oder Stefan Homburg, im Ausichtsrat der MaschmeyerRürup AG, oder Ulrich Blum, gegen Mindestlohn, genannt.
Ich hoffe die Piraten finden einen guten Neustart.
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:00 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
solange sich die piraten untereinander zerfleischen ist es essig mit einem neuanfang gleichwohl wünsche ich ihnen das sie dies alles überstehen und noch etwas bewirken können

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:13 Uhr von xdamix
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach viele Gründe:
1. Die Funktionäre sind doch größtenteils Schwachmaten! Sie denken, dass es ein schönes Abenteuer ist und man ein Land von 81Mil. Einwohnern ohne Probleme umkrempeln kann. Wenn sie dann im Landtag sitzen und merken, sie sind nur in der Opposition und können nichts ändern, dann legen sie das Amt wg. Langeweile nieder oder bekommen einen "Burn-out" haha
2. Sie werden durch die Massenmedien tot und schlecht geredet! Die Piraten waren eine riesen Gefahr für die 4 bzw 3 (FDP bye bye! :D) mächtigen Parteien, da sie hauptsächlich junge Leute angesprochen hat und diese sind nun mal die Zukunft! Das Durchschnittsalter der CDU-Mitglieder liegt bei 65 Jahren!!!
3. Was haben sie für Konzepte? Wofür stehen sie? Datenschutz? Schnee von gestern, interessiert keinen mehr! War mal vor 2 Jahren in den Medien! Und nun?
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:18 Uhr von centavo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Schön das sich hier nur Leute zu wort melden die Wissen wovon sie sprechen :-)

Echt erfrischend

[ nachträglich editiert von centavo ]
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"verliert ein [weiteres] Drittel der Wähler"
Das ist eine recht freie Interpretation dessen, dass eine Partei von (gerundet) 3% auf (gerundet) 2% rutscht.
Wenn die Partei tatsächlich von 2,6% auf 2,4% rutscht, verliert sie nicht mal ein Zehntel ihrer bisherigen Wähler. Wenn sie tatsächlich von 3,4% auf 1,7% stürzt, verliert sie die Hälfte ihrer Wähler.
Kommentar ansehen
09.03.2013 10:32 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Langfristig aber wird die Partei bestehen.
Dafür ist die Notwendigkeit nach Basisdemokratie einfach zu groß. Das Anti-Piraten-Bashing geht doch schon seit Jahren so, da hatte die Partei noch gar keine großen Wahlerfolge.

Langfristig aber müssen die großen Parteien zittern.
Ich kann jedem empfehlen, mal das Buch zu lesen:

http://www.amazon.de/...

Es gibt eine ganze Menge guter Gründe, warum die Partei nicht überflüssig ist und warum sie zukunftsfähiger ist als so manche etablierte Partei.
Kommentar ansehen
09.03.2013 11:07 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Neu555: Dass alles kostenlos sein muss, steht bei den Piraten nirgendwo.

Weder die kulturelle Teilhabe noch der ÖPNV sollen kostenlos sein.

Das Urheberrecht gehört primär reformiert, Youtube soll nicht mehr gesperrt werden dürfen, eine Kulturflatrate soll diskutiert werden, neue Finanzierungsmodelle wie Crowdfunding sollen etabliert werden.

Das ist noch in den Anfängen, aber es gibt schon sehr gute Ansätze. Zum Beispiel Schulbücher, die unter CC-Lizenz stehen.

Beim ÖPNV ist es genauso. Der soll fahrscheinlos sein, nicht kostenlos. Gibt es auch schon teilweise, aber die Strukturen sind zu 99% noch so verkrustet, dass es flächendeckend nicht eingeführt, ja nicht mal diskutiert wird.

Kannst du dich an eine Talkshow erinnern, wo die neuen Piratenkonzepte mal diskutiert werden? Man stellt sie immer als Dilettanten dar, aber man ist einfach zu unfähig, mal deren konzepte auch nur zu debattieren. DAS ist Dilettantismus, das ist pure Ignoranz.
Kommentar ansehen
09.03.2013 11:10 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Piraten benennt euch endlich um in Volkspartei bevor es zu spät ist. ;-)
Kommentar ansehen
09.03.2013 11:28 Uhr von Baststar
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei
Ich könnte mir wirklich vorstellen, wenn die Piraten sich in Volkspartei, Bürgerpartei oder ähnliches umbenennen, dass sie von mehr Wählern gewählt werden würden.... vermutlich... Aber ob eine Namensänderung mehrheitsfähig wäre bei den "Piraten aka Volkspartei"? ^^ Und die Schlagzeilen der Springerpresse kann ich mir jetzt schon ausmalen ^^
Kommentar ansehen
09.03.2013 11:39 Uhr von Baststar
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@MuhammadAlBundy
Haha, du möchtest mit ner Flatrate bezahlt werden!! Wer will das nicht! Dann bräuchte ich nichts mehr tun, und würde trotzdem mein Geld bekommen. Die sollen mir dann nämlich erstmal beweisen, dass ihc nichts getan hab... Oder wollen die mich die ganze Zeit überwachen? *Zaunpfahlschwenk*
Ich drucke grade Teile in 3D. Mal sehen, wann die Plastikteile-Industrie mit ner Flatrate bezahlt werden will... Kann nicht mehr lange dauern!!!

Ich hoffe, es wird nicht mehr allzulange dauern, bis das Urheberrecht keine Rolle mehr spielt!

[ nachträglich editiert von Baststar ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?